Kempten im Zeichen der Musik

Musiker spielen über 9000 Euro für das Frauenhaus ein

+
Die heißen Samba Rhythmen der Percussionisten der "CaiPiranha-Formation" kamen bei den Passanten besonders gut an, boten sie doch schon einen musikalischen Vorgeschmack auf die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien, die heute Abend beginnt.

Kempten – Jedes Jahr Anfang Juni erklingt einen ganzen Samstag lang in Kempten die Musik. Musik, die von den verschiedensten Künstlern und Bands aus den unterschiedlichsten Genres im gesamten Innenstadtbereich zugunsten eines guten Zweckes gespielt und den Passanten dargeboten wird.

Schirmherr und Organisator ist das City-Management Kempten, dass heuer die Spendenerlöse des „Tag der Musik“ dem Frauenhaus Kempten zur Verfügung stellte. Am vergangenen Samstag kam durch die gagenfreien musikalischen Darbietungen der über 30 Bands und Künstler eine Spendensumme von 9138 Euro zusammen, die Projektleiterin Marlen Kley vom City-Management am Abend an Claudia Dalla Torre, Vorsitzende des Trägervereins „Frauen helfen Frauen”, am Künstlerhaus überreichen konnte. „Dass wir heute hier stehen und diesen unglaublichen Betrag in Empfang nehmen dürfen, verdanken wir all den vielen Menschen, die für den guten Zweck gespendet haben. Ein Augenblick, der zu Herzen geht, der alle von uns sehr tief berührt und der sprachlos macht“, so Dalla Torre.

Das Frauenhaus Kempten bietet körperlich und/oder seelisch misshandelten oder bedrohten Frauen und deren Kindern Schutz durch eine sichere Unterkunft. In Einzel- und Gruppenarbeit wird gemeinsam mit den betroffenen Frauen zudem an einer Zukunftsperspektive gearbeitet. Um die Kinder dieser Frauen kümmert sich eine eigene Ansprechperson. Das Frauenhaus Kempten ist dank des unermüdlichen Einsatzes ehrenamtlicher arbeitenden Frauengruppen für betroffene Frauen 24-stündig erreichbar. Umso mehr freute sich Dalla Torre über die Spende.

„Wir freuen uns jedes Jahr auf den Tag der Musik“, sagt auch Geschäftsinhaber Volker Spiegel von Spiegel's Genusstreff aus der Fischersteige. „Seit drei Jahren spielen bei uns die vier Jungs von ‘Swordfish Drumbones’, mit denen wir schon richtig Freundschaft geschlossen haben. Den Passanten schenken wir ein Glas Wein ein, um sie so zu animieren, auch ordentlich in den ‘Tag der Musik’-Strohhut vor unserem Geschäft zu spenden.“ Diese Mischung aus dem Engagement der Geschäftsinhaber und Musiker, die auf eine Gage verzichten, und die „Honorierung“ durch die Gäste der Kemptener Innenstadt ist es, was den „Tag der Musik“ so einzigartig und für die Begünstigten der Spendenaktion so wertvoll macht.

Übrigens konnte die Band Barfuass heuer mit 626 Euro die meisten Spenden in ihrem Strohhut sammeln. Als Gewinn wartet nun auf die Musiker ein Coaching-Tag im „Purple Box Ton&Film-Studio“ in Kempten.

Jörg Spielberg

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Kempten – Die Johannesgemeinde aus dem Kemptener Westen hatte vergangene Woche zur Veranstaltung „Bedingungen für eine erfolgreiche Migration nach …
Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Kemptener Kulturprogramm für 2017

Kempten– Das leuchtende Mittelalter, Freimaurerei, Picassos „Guernica“, eine ganze Aktionswoche in Kooperation mit dem Logistiker Dachser SE sowie …
Kemptener Kulturprogramm für 2017

Kommentare