Schritt eins ist getan

Einstimmig für die Fusion

+
Das neue Präsidium des TV Kempten e.V.: (v.l.) Sportreferentin Marion Wohnhas-Köhler, Vizepräsident Hans Leidl, Präsident Ullrich Kremser, Technischer Referent Walter Schleppi, Verwaltungsreferentin Caroline Isemann, Jugendreferent Alexander Esters und Finanzreferentin Helga Richter.

Kempten – Von Seiten des TV Kempten 1856 steht der Fusion mit dem TV Jahn Kempten nichts mehr im Wege. Einstimmig hat die Delegiertenversammlung des TVK am Dienstagabend im Haus Hochland dem Verschmelzungsvertrag mit dem TV Jahn zugestimmt.

Präsident des neuen Vereins TV Kempten e.V. ist Ullrich Kremser, Hans Leidl wurde zum Vizepräsident gewählt. Der TV Jahn Kempten hat am Donnerstagabend – nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe – über die Fusion abgestimmt. Wie diese Abstimmung ausgegangen ist, lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Kreisboten. Sollten die Jahn-Mitglieder der Fusion auch zustimmen, wird diese rückwirkend zum 1. Januar 2015 vollzogen.

TVK-Präsident Ullrich Kremser sprach in seiner Begrüßung davon, dass die Fusion der beiden Vereine ein gewisses historisches Ereignis in der Kemptener Sportgeschichte sei. 97 von 103 Delegierten vom TVK waren zur Versammlung am Dienstagabend gekommen und hörten sich an, wie Notar Dr. Lorenz Bülow den Verschmelzungsvertrag der beiden Vereine erläuterte. Durch die Verschmelzung gehen alle Rechte und Pflichten sowie das Vermögen des TV Jahn Kempten als übertragender Verein in den TV Kempten 1856 über. Auch alle Arbeits- und Vertragsverhältnisse werden übertragen, sodass die Jahn-Mitglieder automatisch TVK-Mitglieder werden. Der neue Vereinsname lautet TV Kempten e.V.

All diesen Punkten sowie der Neufassung der Satzung stimmten die Delegierten einhellig zu. „Ich habe nicht erwartet, dass 100 Prozent zustimmen“, freute sich Kremser. Bei der Wahl des neuen Vizepräsidenten – die neue Satzung besagt, dass das Vereinspräsidium künftig aus bis zu sieben Personen bestehen kann (bisher fünf) – gab es ebenfalls ein einstimmiges Votum für TV Jahn-Präsident Hans Leidl, der sich für das Vertrauen bedankte.

Nach dem Teil der Tagesordnung, der die Fusion betraf, standen noch die üblichen Punkte der Delegiertenversammlung mit Berichten des Präsidiums, Wahl der Fachreferenten (Verwaltung und Jugend), Grußworte und Ehrungen an. Kremser blickte auf ein „absolut spannendes Jahr“ zurück und richtete seinen Dank an die Mannschaft, die die Fusion vorbereitet hat. „Wir haben sicher noch viele Baustellen, aber wir werden das hinkriegen“, gab er sich zuversichtlich. Im Hinblick auf das geplante DAV-Kletterzentrum, das auf dem TVK-Gelände entstehen soll, freute er sich, dass der TV Kempten darin neue Gymnastikräume erhalten soll. „Es ist gut, wenn die Kemptener Vereine sich helfen“, schloss er.

Finanzreferentin Helga Richter konnte für 2014 einen rechnerischen Überschuss von rund 32.000 Euro vermelden. Der Mitgliederstand sei zum Ende des Jahres 2014 deutlich höher als Anfang 2015 gewesen, doch erfahrungsgemäß steige der Mitgliederstand über das Jahr wieder an. Nach der Fusion befinde man sich bei den Mitgliedern nahe der „5000er-Marke“.

Präsidium und Kasse wurden bei einer Enthaltung entlastet. Neu in das nun siebenköpfige Präsidium gewählt wurden als neuer Jugendreferent Alexander Esters, der seit 44 Jahren Mitglied und seit 2011 Jugendleiter im TV Jahn ist. Nachfolgerin von Sabine Stahl (die durch die Geburt ihrer Tochter nicht mehr genug Zeit für das Amt hat) als Verwaltungsreferentin ist Caroline Isemann, die schon seit ihrer Kindheit im TV Jahn Mitglied und seit acht Jahren dort Schriftführerin ist.

„Ein großer Verein mit einer großen Geschichte geht in eine neue Zukunft“, sagte Bürgermeister Josef Mayr. Harald Platz, Präsident des Stadtverbands für Kemptener Sportvereine, gratulierte zu der „mutigen Entscheidung“ und meinte, dass eventuell auch andere Vereine über solch einen Schritt nachdenken sollten. Den örtlichen BLSV-Vorsitzenden Benno Glas freute es ebenfalls, dass die Synergieeffekte genutzt werden. „Ich wünsche mir, dass beim TV Jahn das gleiche Ergebnis rauskommt.“

Nach nur 1:40 Stunden war die Versammlung beendet. Welche langjährigen Mitglieder des TVK geehrt wurden, lesen Sie in der Bildwanne unten links auf dieser Seite.

Melanie Läufle

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare