TVK-Karateka räumen ab

Neun Sportler des 1. Kemptener Karate Dojo im TVK starteten kürzlich beim Internationalen Burgen-Pokal in Weinheim. Mit drei Titeln, einem zweiten Rang und drei dritten Plätzen fuhren sie wieder nach Hause.

Den ersten Titel sicherte sich Ruth Malsch in der Kumite (Freikampf) Schülerklasse +42 Kilogramm. Die 13-Jährige kämpfte sich souverän ins Finale vor. Dort schlug sie ihre Gegnerin knapp aber kontrolliert mit 2:1. Überragend in Form waren Lisa Schmuck (17 Jahre) und Lena Malsch (16) in der Kategorie Juniorinnen +53 Kilogramm. Die beiden ließen ihren Gegnerinnen keine Chance. Schmuck gewann ihre Vorrundenkämpfe mit 10:9, 8:2 und 10:2. Im Endkampf wartete Vereinskollegin Malsch, die ihrerseits durch ein 9:1 und 5:0 ins Finale vordrang. Schmuck setzte sich in einem hochkarätigen Duell schließlich mit 4:0 durch und sicherte sich den 1. Platz vor Malsch. Drexel überzeugt Eine hervorragende Leistung bot Nico Drexel bei den Junioren plus 65 Kilogramm. Der 17-Jährige ließ seinen beiden Vorrundengegnern keine Chance und fegte sie mit seinen schnellen und präzisen Fußstößen vorzeitig mit 8:0 und 9:0 von der Matte. Im Finale kämpfte er abgeklärt und holte sich mit einem 2:0 den verdienten Sieg. Marco Hartmann sicherte sich in der gleichen Kategorie den dritten Rang. Der 16 Jahre alte Schüler besiegte seine ersten beiden Gegner zwar jeweils klar mit 4:0, unterlag dann aber dem späteren Zweiten. Durch einen 5:0-Sieg in der Trostrunde konnte er sich aber noch über den Podestplatz freuen. Katharina Rasch (21) und Aida Markarian (22) traten in der Leistungsklasse weiblich bis 60 Kilogramm an. Rasch gewann ihre erste Begegnung vorzeitig mit 11:2. Im zweiten Duell musste sie sich jedoch mit 1:8 geschlagen geben, erkämpfte sich dann aber durch ein 8:7 in der Trostrunde noch Rang drei. Markarian zog gleich im ersten Kampf knapp mit 0:1 den Kürzeren. Durch einen 5:1-Sieg in der Trostrunde wurde sie aber ebenfalls noch Dritte. Pech hatte Timo Lowinger, der in der Leistungsklasse plus 75 Kilogramm an den Start ging. Der 22-Jährige kämpfte sich durch ein 2:1 und 6:0 bis in die dritte Runde vor, musste dort dann aber in Führung liegend wegen einer schweren Knieverletzung aufgeben. Robert Hittman (22) startete bei der Leistungsklasse Kata (Formenkampf). Die ersten beiden Duelle gewann er jeweils deutlich mit 3:0-Kampfrichterstimmen. In der dritten Begegnung zog er dann wegen eines Wacklers den Kürzeren.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare