Überzeugendes Konzept

An der Theke des Schülercafés: Angelika Brunner (vorne links, Leiterin des Schülerseminars) und zwischen den Schülern die Landtagsabgeordnete Ulrike Müller. Foto: privat

Zu einem echtem echten Pausenrenner hat sich das Schülercafé „Bohne” am Carl-von-Linde-Gymnasium entwickelt. Auch Ulrike Müller, Landtagsabgeordnete der Freien Wähler (FW), durfte jetzt das reichhaltige Angebot an Milchprodukten kosten und lobte bei ihrem Informationsbesuch vor allem „das vorbildhafte Engagement der Schüler und Lehrkräfte“.

Nach dem Gong zur 10 Uhr Pause am Carl-von-Linde-Gymnasium strömen Schüler aller Jahrgangsstufen ins kleine, aber feine Schülercafé „Bohne”, um sich dort mit fruchtigem Joghurt, frische Erdbeer-, Schoko-, Karamell- oder Vanillemilch zu stärken. Knackige Bodenseeäpfel und leckere Fair-trade Süßigkeiten finden ebenfalls schnell Abnehmer. Franziska, Luca, Luisa, Lukas, Mateusz, Sina, Tobias und Valentin – die Mitglieder des P-Seminars aus der Q11 – sind vorbereitet. Unterstützt von 17 anderen Schülerinnen und Schülern aus der Mittel- und Oberstufe, kümmern sie sich abwechselnd darum, dass die rund 630 Mädchen und Jungen ihren gesunden Pausensnack bekommen. Abgeordnete Müller freute sich bei ihrem Besuch, dass die Schüler das Angebot im Schülercafé so rege annehmen. Die Oberallgäuerin, die daheim in Missen-Wilhams mit ihrer Familie einen Milchbetrieb bewirtschaftet, unterstützt seit vielen Jahren die Umsetzung des Schulmilchprogrammes. Deshalb nahm sie gerne die Einladung des Schülerseminars und dessen Leiterin Angelika Brunner an, das neue Schulprojekt in Aktion zu erleben. Die Arbeit der engagierten Schüler wird erleichtert durch einen großen Kühlschrank und einen modernen Milchautomaten der Firma Landliebe. Cordula Pauli, Ansprechpartnerin für Schulmilch von Landliebe, stellte deutlich die Bedeutung eines gesunden Milchsnacks für heranwachsende Jugendliche heraus. Lieferung frei Haus Die frische Schulmilch wird jede Woche gekühlt frei Haus an die Schule geliefert. Wichtig für eine funktionierende Logistik ist ein zuverlässiger Lieferdienst. Das Kemptener Gymnasium wird – wie derzeit 22 andere Schulen im Oberallgäu zur Zeit – einmal wöchentlich von Klaus Schmidt vom Wehrle-Caduff Frischdienst mit Milchprodukten beliefert. In der Projektarbeit mit den Schülern reifen immer neue Ideen. So könnte sich Angelika Brunner bald auch ein Schulfrühstück und eine Saftbar in ihrer Schule vorstellen. Damit solche Projekte überhaupt entstehen und sich dann auch in der Praxis bewähren können, braucht es offener und engagierter Schüler, Lehrer und Direktoren. Werner Preising, der Schulleiter des CvL-Gymnasiums, ist stolz auf die Arbeit seiner „Schulfamilie“, die „weit über das zu erwartende Engagement hinausgeht“. Diesen Einsatz von Lehrern für Schüler und ihre Projekte sollte mit Anrechnungsstunden honoriert werden, meinte Müller und versprach Schülern und Schule weiterhin ihre Unterstützung.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare