Umbau kommt

Nach dem Schulausschuss hat nun auch der Bauausschuss dem Umbau und der Generalsanierung der Suttschule sowie dem Neubau einer Turnhalle zugestimmt: Einstimmig segnete das Gremium am vergangenen Donnerstags die von Bauordnungsamtsleiterin Dr. Franziska Renner vorgestellten Pläne ab.

Nach dem Auszug des Stadtjugendrings aus dem Gebäude Kronenstraße 1 Anfang kommenden Jahres soll mit dem Umbau und der Sanierung der Häuser 1 und 3 begonnen werden, kündigte Dr. Franziska Renner an. Neben einer grundlegenden Sanierung beider Gebäude stehen auch zahllose Umbauarbeiten an (der KREISBOTE berichtete). Von außen wird davon allerdings nichts zu sehen sein. Da das Ensemble unter Denkmalschutz stehe, so Renner, werde die sichtbarste Veränderung an der Fassade das Wegfallen von zwei kleinen Fenstern sein. Dazu komme noch ein neuer Verbindungsgang zwischen den beiden Gebäuden, der im Obergeschoss gezogen werden soll. Sämtliche Sanierungsmaßnahmen seien mit dem Amt für Denkmalpflege „eng abgestimmt worden“, berichtete Dr. Renner. Neue Turnhalle Im Anschluss daran soll eine 15 mal 27 Meter große Turnhalle mit begrüntem Flachdach gebaut werden, wofür der bestehende Pavillon abgerissen werden muss. Wie Renner erklärte, soll die Turnhalle den Passivhausstandard erreichen. Durch das Fällen alter und dem Pflanzen neuer Bäume soll außerdem eine optische Aufwertung der Außenanlagen der Schule erreicht werden. Moderne Wärmedämmung Vor allem Hans Mangold von den Grünen zeigte sich erfreut darüber, dass bei der Sanierung Wert auf eine zeitgemäße und bestmögliche Wärmedämmung gelegt werde und die Schule an das Fernwärmenetz angeschlossen werden soll. „Ich habe mit Freude vernommen, dass Sie energetisch ambitioniert sind“, lobte er. Karl Sperl von der CSU hingegen ließ leise Zweifel am Flachdach der Turnhalle ausgerechnet in der Altstadt aufkommen. „Mit dem Grün auf dem Dach kann ich mich allerdings anfreunden“, sagte er. Fraglich sei auch, so Sperl weiter, ob die Höhe der Halle für alle Sportarten ausreiche. Nicht für alle, gab Hans Henkel, Leiter des Hochbauamtes, zu. Dafür gebe es aber genügend andere Hallen, in die ausgewichen werden könnte.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare