Arm und Bein abgebrochen

Christus demoliert

+
Versehen oder Vorsatz? Die Christusfigur in der St.-Mangkirche ist schwer beschädigt. Beim Aufprall auf den Altar brach unter anderem das linke Bein und der rechte Arm ab.

Kempten – Die rund 300 Jahre alte Christusfigur im Altarraum der St.-Mangkirche ist am Dienstagnachmittag von einem unbekannten Kirchenbesucher schwer beschädigt worden. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro aus.

Nach Angaben der Polizei versuchte der 60-70 Jahre alte Mann zunächst, das etwa 2,5 Meter große Holzkreuz im Altarraum aus der Bodenverankerung zu heben. Dabei kippte das Kreuz jedoch und die historische Figur prallte auf den Altar, sodass das der rechte Arm und das linke Bein der Christusfigur durch den Aufprall absplitterten. Nach dem Vorfall, der von zwei Frauen beobachtet wurde, flüchtete der Mann aus der Kirche. Eine Fahndung nach ihm blieb bislang ohne Erfolg.

Die Polizei bittet nun um Hinweise zu dem Mann, den die Zeuginnen als etwa 60-70 Jahre alt und 1,70 Meter groß beschrieben. Außerdem hat er graumelierte, schulterlange Haare, war dunkel gekleidet, trug eine Baseballkappe und eine auffallende Brille mit möglicherweise grünem Brillengestell. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter der Telefonnummer 0831/99 090 entgegen.

Matthias Matz

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare