Wasserschaden in der Turnhalle Kottern-Eich

Neue Halle schon wieder außer Betrieb

+
In der neuen Turnhalle der Grundschule Kottern-Eich ist ein Wasserschaden aufgetreten. Nun suchen die Verantwortlichen nach dem Leck und dessen Ursache.

Kempten – Im Oktober erst eröffnet, steht der Sportbetrieb in der neuen Turnhalle der Grundschule Kottern-Eich schon wieder still. Der Grund: Durch ein noch nicht gefundenes Leck im Leitungsnetz ist es zu einem „erheblichen Wasserschaden“, so das OB-Büro, gekommen.

Nun wird mit Hochdruck um Schadensbegrenzung gerungen. „Die Untersuchungen laufen auf Hochtouren“, erklärte Birgitt Richter, Leiterin des Amts für Kindertagesstätten, Schulen und Sport, auf Anfrage. Noch wisse man weder, wo das Leck im Wasserleitungsnetz sei, noch was die Ursachen für das Loch sind. „Das scheint auf einen Montagefehler zurück zu gehen. Aber wir wissen es noch nicht genau“, sagte Richter. „So schnell wie möglich“ sollen Experten des Kemptener Hochbauamts, der Baufirma und der Versicherung nun das Leck ausfindig machen. Dafür werde auch das Leitungsnetz der Fußbodenheizung untersucht. 

Offenbar zunächst unbemerkt ist das Wasser im Bereich der Toiletten in die darunter liegenden Estrichschichten eingedrungen und hat dort die Fußbodenkonstruktion sowohl der Nebenräume als auch der Sporthalle durchnässt. Unterricht in Hegge Die Fußböden müssen nun künstlich getrocknet werden, auch um weitere Schäden zu vermeiden. Allerdings muss die Sporthalle dafür für etwa vier bis fünf Wochen, die Nebenräume für etwa sechs bis acht Wochen gesperrt werden. In dieser Zeit soll der Sportunterricht nach Absprache mit der Gemeinde Waltenhofen in der Sporthalle Hegge stattfinden. 

Für die in der Turnhalle trainierenden Vereine suche man noch nach einer Lösung. „Wobei schon jetzt davon auszugehen ist, dass kein kompletter Ersatz geboten werden kann“, so die Stadtverwaltung. Zusätzliche Kosten sollen der Stadt durch den Schaden übrigens nicht entstehen. „Die Schadensregulierung erfolgt über die Versicherung der betroffenen Firma“, heißt es dazu aus dem Rathaus.

Matthias Matz

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare