Verbesserungen für Patienten

Dr. Manfred Held. Foto: Klinikum

Die Einhäusigkeit des Kemptener Klinikums wird Wirklichkeit. In Kürze ziehen das Schlaflabor sowie die Praxis für Onkologie und Hämatologie samt Tagesklinik von der Memminger Straße ins Ärztehaus am Klinikum (Robert-Weixler-Str.). Dort werden ab 5. November die Patienten von Schlaflabor-Leiter Dr. Manfred Held und seinem Team im vierten Obergeschoss betreut. Am 9. November richten sich die Mitarbeiter der Onkologischen Praxis unter Leitung von Dr. Otto Prümmer in der dritten Etage ein.

Für die Patienten gehen die Umzüge mit einigen Verbesserungen einher. Beide medizinische Einrichtungen sind nicht nur bequem mit Aufzügen zu erreichen. Auch die oft beklagte Parksituation an der Memminger Straße gehört dann der Vergangenheit an. Denn mit dem neuen Parkhaus am Klinikum, von dem aus das Ärztehaus gut zu erreichen ist, stehen genügend Stellplätze zur Verfügung. Im neuen modernen Schlaflabor gibt es sieben Messplätze. Die Einzelzimmer der Patienten verfügen über Nasszellen. „Um den größtmöglichen Komfort zu bieten, erfolgen die Messungen mit neuer Technik über Funksignale“, betont Dr. Held. Das bedeutet maximale Bewegungsfreiheit für die Patienten, da sie nun nicht mehr über Kabel mit den Messinstrumenten am Bett verbunden sind. „Damit“, nennt der Oberarzt die Vorteile, „kann man sich jederzeit frei bewegen und auch während der Ableitungsphasen aufstehen.“ 16 Behandlungsplätze (bisher 10) stehen künftig in der Onkologischen Praxis mit Tagesklinik bereit. Damit, so Privatdozent Dr. Prümmer, könnten die praxisklinische Behandlung intensiviert und eventuelle Wartezeiten verkürzt werden. In den hell gestalteten, funktionellen Praxisräumen sind jetzt auch Ultraschall- und EKG-Untersuchungen möglich. Ein weiterer Vorteil ist die Nähe zur Lungenfunktionsdiagnostik. „Der Probenversand per Rohrpost in das Labor im selben Haus garantiert eine rasche Probenbearbeitung und Befundmitteilung“, so der Chefarzt. Nicht zuletzt blieben die enge Kooperation zwischen der Praxis und dem stationären Versorgungsbereich der Abteilung nach dem Umzug erhalten. Gleich bleiben auch die Sprechzeiten.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare