"Verschiedene Alternativen"

Das Quelle-Haus bekommt einen neuen Besitzer. Die Straubinger Unternehmensgruppe Stoffel ist daran, das Gebäude zu kaufen und prüft derzeit mögliche Varianten zur Umgestaltung.

„Wir haben vier verschiedene Alternativen, wie die verschiedenen Flächen im Haus umgebaut beziehungsweise revitalisiert werden könnten“, erklärte einer der Stoffel-Geschäftsführer, Hanns-Peter Gröschl, gegenüber dem KREISBOTE, „das hängt aber auch vom künftigen Mieter ab“. Einen Mieter für das ehemalige Quelle-Haus hat die Unternehmensgruppe aber bisher noch nicht gefunden. „Wir wünschen uns natürlich, dass nur ein Mieter, das heißt ein Geschäft, die ganze Fläche ausnützt. Aber bis jetzt wissen wir noch nicht, was in das Gebäude reinkommt“, so Gröschl weiter. Auch die Umbau- oder Umgestaltungsmaßnahmen hängen vom Mieter ab. „Die Fassaden werden vielleicht erneuert. Aber das wird entschieden, wenn genauere Pläne vorliegen. Außerdem hat das Gebäude ein kompliziertes Untergeschoss, das momentan von außen nur durch die Unterführung erreichbar ist“, sagte der Geschäftsführer. Für den Standort Kempten habe man sich entschieden, da dort die Kaufkraft hoch und die Lage des Quelle-Hauses optimal sei. Gröschl hofft, dass man in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres mit den Arbeiten beginnen kann. Natürlich müsse man sich auch mit der Stadt über die Maßnahmen einig sein, meinte er.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare