Versprochen ist versprochen

Wie am Tag des Spatenstichs zu den Bauarbeiten an der Suttschule in Kempten versprochen, haben die Schulkinder zusammen mit OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) vergangenen Freitag eine Wunschbox im Mauerwerk versenkt.

Die Box ist gefüllt mit Zetteln, auf denen die Kinder ihre Wünsche für die Schule aufgeschrieben haben. Zum Beispiel wollen sie im Pausenhof eine neue Schaukel, einen Swimmingpool, einen Hotdog-Laden, ein neues Fußballtor und Basketballkörbe. In der Schule wollen die Kinder große neue Klassenzimmer, kleine Tafeln zum Schreiben, damit keine Blätter verschwendet werden und einen schönen Raum zum Essen. Im Sommer soll die Suttschule in das künftige gegenüberliegende Schulgebäude in der Kronenstraße 1 umziehen. Dann beginnt der Umbau des bisherigen Schulhauses.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kemptener Kulturprogramm für 2017

Kempten– Das leuchtende Mittelalter, Freimaurerei, Picassos „Guernica“, eine ganze Aktionswoche in Kooperation mit dem Logistiker Dachser SE sowie …
Kemptener Kulturprogramm für 2017

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare