Viel Gaudi im Schnee

Spektakuläre Action verspricht einmal mehr das Hornerrennen in Sulzberg. Am Sonntag, 12. Februar, ist es nun wieder soweit – die 15. Auflage steht an. Archiv

Am kommenden Sonntag, 12. Februar, findet in Sulzberg das spektakuläre Hornerrennen statt. Beginn der 15. Auflage der traditionellen Gaudi ist um 13.30 Uhr am Sulzberger Skilift.

Über 60 Schlitten werden sich dabei den Hang hinab stürzen und versuchen den Sieg zu erringen. Die Sulzberger Veranstaltung zählt zu den spektakulärsten und auch gefährlichsten innerhalb der gesamten Alpencupwertung. Diese Meisterschaft wird in acht Rennen in Deutschland und Östreich ausgefahren. Buntes Spektakel Den Besuchern wird zusätzlich noch zwei „Schmankerl“ geboten: Kurz vor dem Start werden einige Mountenbiker versuchen den Steilhang hinunter zu fahren und die Bestzeit zu setzen. Am Schluss der Veranstaltung wird ein Motorradfahrer versuchen die Rennstrecke hinauf zu brausen und die Tagesbestzeit zu erringen. Den Zuschauern wird wie jedes Jahr einiges geboten. Den Auftakt zu dem Spektakel wird wie gewohnt das Kinderrodeln für 10- bis 14Jährige um 12.45 Uhr bilden. Anmeldungen werden noch bis kurz vor dem Start entgegen genommen. Gefahren wird mit eigenem Holzrodel auf dem unteren Teil der Hornerstrecke. Für Essen und Trinken versprechen die Veranstalter ebenfalls bestens zu sorgen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare