"Waldfest" im Museum

Im Rahmen der Ausstellung „Holz aus den Bergen“ bietet das Kemptener Alpinmuseum einen ganzen Tag für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie unter dem Motto „Waldfest“ an. Für kommenden Samstag, 14. April, haben die Organisatoren, darunter die Umweltpädagogin Birgit Liebl, von 10 bis 16 Uhr eine spannende Tour entwickelt.

An den Mitmachstationen kann man teilweise intensiv mitarbeiten oder selbstständig Aufgaben lösen. In der Holzwerkstatt wird angeleitet, wie eine Maipfeife oder ein Waldhorn gebaut wird. Im Bergwaldlabyrinth dürfen Kinder sich führen lassen und Bäume suchen. Ein Tastmemory, Klanghölzer, eine Duftstation und der Sägbaum laden zum Ausprobieren und zeigen, was man kann. Das Ziel des Museums ist es, Kindern, Jugendlichen und Familien ein gemeinsames lehrreiches Erlebnis zu bieten. Traditionelles Handwerk wird an vier Tagen während der Osterferien vorgeführt. Im Alpinmuseum zu Gast sind am morgigen Mittwoch der Schindelmacher Markus Rist aus Diepolz und der Drechsler Willibald Rapp aus Imberg. Der Möbelmacher Eckehard Weimann aus Reicholzried und der Wagner und Schlittenbauer Christian Osterried aus Pfronten kommen am morgigen Donnerstag, 12. April und die Geigenbaumeisterin Barbara Schober aus Sonthofen und der Gitarrenbauer Johannes Schenk aus Missen sind am Samstag, 14. April, zu Gast. Am Sonntag, 15. April, erläutert der Alphornbauer Richard Brutscher aus Buchenberg sein Handwerk. Der Alphornbläser Herbert Wiedemann führt vor, wie Alphörner klingen. Die Ausstellung „Holz aus den Bergen“ zeigt einen Überblick, wie Holz früher gewonnen und zu Dingen des Alltags verarbeitet wurde. Im Alpinmuseum ist derzeit täglich durchgehend der Film „Die Höfats“ von Gerhard Baur zu sehen. Weitere Informationen gibt es unter den Telefonnummern 0831/25 25 740 (Museum) und 0831/25 25 369 (Info, Verwaltung) und per E-Mail an museen@kempten.de.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare