Der Winter kann kommen

Mit ihrer Tanzmusik lockt die Partyband „Granadas“ beim WSV-Ball viele Paare auf die Tanzfläche. Foto: Schubert

Traditionell ist der Wintersportverein Isny (WSV) am Samstagabend in die Saison gestartet. Beim diesjährigen Ball des Wintersports im Kurhaus am Park standen einmal mehr Tanz, Unterhaltung und Gespräche im Vordergrund. Aber auch die Ehrung verdienter Mitglieder stand auf dem Programm.

An festlich geschmückten runden Tischen fanden sich die Gäste in einer angenehmen Atmosphäre zusammen. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Willi Rudhart, eröffnete den Abend mit Dank und lobenden Worten für die Organisatoren aus WSV und Kurhausteam und gab anschließend das Wort an Michael Loskarn, Vorstand Langlauf, weiter, der durch den Abend führte. Die „Granadas“ waren als Partyband engagiert worden und sorgten mit ihrer Musik dafür, dass nach einem etwas zögerlichen Beginn immer mehr Paare das Tanzbein schwangen. Der erste Programmpunkt war die Ehrung des Kampfrichters Fritz Baier, der seit 62 Jahren im WSV tätig ist. Vom jugendlichen Streckenwart bis zum Kampfrichter mit international gültigem Pass hat er viele Höhen und Tiefen des WSV miterlebt. Anschließend sorgten eine Tanzformation der Tanzschule Becker, das Gesangsduo „Sternblut“ und eine Formation der Skispringer mit „Schwarzem Theater“ für weitere Höhepunkte des unterhaltsamen Abends. Die „Granadas“ spielten weiter gute Tanzmusik und zum Abschluss des Abends wurden die Tombolapreise vergeben. Vom Essensgutschein bis zum Einkaufsgutschein, vom Alpenflug für zwei Personen (Kreissparkasse) bis zur Fahrt mit dem Heißluftballon (Volksbank Allgäu West) war alles dabei. Nach dem offiziellen Teil war die Zeit für Geselligkeit gekommen. Auf der Tanzfläche und an der Bar herrschte reger Betrieb und für den Start in den Allgäuer Winter fehlt jetzt nur noch der Schnee.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare