"Wir geben nicht auf"

Seit der erneuten Insolvenz des Gusswerks im Januar wird nach einem Käufer gesucht – bisher ohne Erfolg. Foto: Archiv

Der Himmel über dem Gusswerk in Waltenhofen verdunkelt sich zunehmend. Bis jetzt konnte für das insolvente Unternehmen noch kein Käufer gefunden werden. „Wir geben noch nicht auf und kämpfen weiter, aber die Chancen für den Erhalt des Gusswerks werden geringer“, sagte Carlos Gil, 2. Bevöllmächtigter der IG Metall Kempten am Donnerstag auf Anfrage.

Sebastian Brunner, Pressesprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Dr. Michael Jaffé, sagte gegenüber dem KREISBOTEN, dass derzeit weiterhin versucht werde, bei potenziellen Käufern das Interesse zu wecken. „Es gibt weitere Gespräche“, so Brunner am Donnerstag. „Wir kämpfen weiter um den Erhalt des Gusswerks“, betonte Gil. Positiv stimmt ihn dabei auch die Unterstützung der ganzen Region. „Es ist sehr hilfreich und angenehm wie die Region kämpft“, so Gil. Auch Landrat Gebhard Kaiser (CSU) sei eine große Stütze und setze sich für den Erhalt der Traditionsfirma ein. Sollte trotz aller Bemühungen kein Käufer mehr für das Gusswerk Waltenhofen gefunden werden, verlieren rund 100 Mitarbeiter ihren Job. Derzeit werden in der Firma noch Aufträge bearbeitet.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare