Zeit für neue Wege

Mit Hilfe eines neuen Leistungstests wollen die Verantwortlichen der TVK-Schwimmabteilung den Kemptener Schwimmer-Nachwuchs noch dynamischer und besser machen. Foto: Archiv

80 Schwimmer im Alter zwischen sechs und 12 Jahren haben jetzt an der Talentiade der Schwimmabteilung des TV Kempten teilgenommen. Alle Schwimmer des Leistungstests gehörten zu den Gruppen Level 1 bis Level 3.

Die richtungsweisende Einführung dieses eher außergewöhnlichen Tests erfreut sich beim TVK immer wachsenderer Beliebtheit, nicht zuletzt auch deswegen, da die TVK-Schwimmabteilung hier eine absolute Ausnahmestellung im Vergleich zu vielen anderen Vereinen einnimmt. Nur selten werden derart ausgeklügelte Tests auf eine so kinderkonforme Art vorgenommen. Im Focus stand für das Trainerteam um Eric Hanold einmal mehr der pädagogische Effekt und die Atlethik, die gerade auch für schönes Schwimmen notwendig ist und eben auf Wettkämpfen nicht abgefragt wird. Bewusst gewählt ist auch der Zeitpunkt mitten in der Saison, um auch über Jahre verlässliche Daten über die Entwicklung der einzelnen Aktiven zu bekommen, um hier dann auch zielgerichtet ansetzen zu können. Der Effekt, den Kindern auch zu vermitteln, dass die Vielseitigkeit im Schwimmen Trumpf ist wird gerade hier auch in den Vordergrund gestellt. Die Aktiven sollen eben in diesem Alter nicht in die Falle tappen „ich liebe Kraul, da bin ich schnell“. Gerade in diesem Alter müssen die Kinder laut Cheftrainer Eric Hanold auch lernen, dass zum Schwimmen auch die Arbeit auf dem Trockenen gehört. Zudem soll die Vielseitigkeit geschult werden, um die Konzentration auf eine einzelne Lage zu verhindern und damit auch die Atlethik zu fördern. Vorbild Sportschulen Bewusst hat Trainer Hanold bei der Konzeption der Talentiade deshalb Wert auf kurze Übungen wie etwa Starts, Sprünge usw. gelegt, um einen für die Kinder kurzweiligen Sprintcharakter zu erzielen. Selbstverständlich kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz, dafür sorgen zum Beispiel Hindernisläufe und Orientierungstauchübungen. Bei der Auswahl hat sich Eric Hanold fachmännisch „woanders“ bedient. Viele der Übungen stammen aus den Auswahlprüfungen für entsprechende Sportschulen. Dort werden sie natürlich in erheblich schärferer Form als hier angewendet, so Coach Hanold. Trotzdem hält mit solchen Programmen immer mehr Professionalität in der Schwimmabteilung des TV Kempten Einzug. Inzwischen sind hier über 400 Mitglieder gemeldet und Eric Hanold möchte die Abteilung zukünftig zunehmend für Schwimmer aus dem Umland interessant machen und Talente zum TVK bringen. Im kommenden Jahr soll es einmal mehr eine Fortsetzung, dann die mittlerweile 5. Auflage der Talentiade, geben. Dann werden die Verantwortlichen der Schwimmabteilung anhand der Leistungen aus diesem Jahr die entsprechenden Fortschritte greifen können.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Kempten – Die Johannesgemeinde aus dem Kemptener Westen hatte vergangene Woche zur Veranstaltung „Bedingungen für eine erfolgreiche Migration nach …
Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare