Zwei Mal Bronze für TVK-Karatekas

Nico Drexel (links) punktete auf der DM vor allem mit seinen schnellen Fauststößen und gewann Bronze. Fotos: Läufle

Grund zur Freude hatten jetzt Nico Drexel und Jayson Schinköthe vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK. Auf der Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse in Schwenningen präsentierten sich die zwei stark in Form und erkämpften sich jeweils den dritten Platz.

Drexel hatte es im Kumite (Freikampf) in der Gewichtsklasse bis 84 Kilogramm mit einer Reihe von starken Kämpfern zu tun. Bereits die Vorrundenkämpfe waren von Taktik geprägt. Drexel setzte jedoch immer genau im richtigen Moment die entscheidenden Angriffe und konnte seine ersten beiden Kämpfe damit gewinnen. In der dritten Runde stand der 19-jährige Kemptener dem erfahrenen Nikica Starcevic aus Ludwigsburg gegenüber. Da keiner der beiden in der regulären Kampfzeit von drei Minuten den entscheidenden Treffer setzen konnte, ging der Kampf in die einminütige Verlängerung. Hier hatte Drexel das bessere Ende für sich. Kurz vor Schluss punktete er mit einem Fauststoß zum Kopf und stand damit im Halbfinale. Mit dem Bremer Oliver Hennings lieferte sich Drexel erneut einspannendes Duell. Nachdem Hennings ein gezielter Fußschlag an Drexels Kopf gelang, konnte der Kemptener den Rückstand nicht mehr aufholen und musste sich geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei nutzte der 19-Jährige jedoch seine Chance und erkämpfte sich mit einem 2:0-Sieg noch die Bronzemedaille. Nachdem er bereits auf der Bayerischen Meisterschaft vor vier Wochen seine starke Form unter Beweis gestellt hatte, knüpfte Jayson Schinköthe auf der DM an diese Leistung an. Er lies in der Kata (Formenkampf)-Disziplin seinen ersten drei Gegnern keine Chance und gewann klar. In der vierten Runde setzte sich der 24-Jährige mit 3:2 gegen Paul Baum aus Frankfurt durch. Im Halbfinale kam es zum Duell mit Mohammed Abu-Wahib, den Schinköthe noch auf der Bayerischen Meisterschaft knapp besiegt hatte. Diesmal konnte allerdings der Hemhofener mehr Kampfrichter für sich gewinnen. Im Kampf um Platz drei sicherte sich Schinköthe mit einer ausdrucksstarken und dynamischen Kata gegen Kristian Angsten aus Lich aber noch die Bronzemedaille. Weitere gute Platzierungen gab es für Nico Drexel und Stefan Dragnef im Kumite-Team (KG Südbayern) und Lena Malsch in der Klasse über 68 Kilo. Zusammen mit drei weiteren Bayernkaderathleten gewannen Drexel und Dragnef im Team zuerst gegen Oberhausen und dann gegen einen der Mitfavoriten, Waltershausen. Im Halbfinale war Berlin der Gegner. Drexel gewann sein Duell, Dragnef unterlag knapp. Am Ende verlor die KG Südbayern. Über die Trostrunde erkämpfte sich das Team aber noch Rang fünf. Lena Malsch besiegte in der ersten Runde eine Bundeskaderathletin mit 1:0 und musste sich in der zweiten Runde knapp geschlagen geben. Über die Trostrunde wurde sie noch gute Siebte. Marco Hartmann (bis 75 Kilo) gewann seinen ersten Kampf 3:0, musste sich dann aber einem Bundeskaderathleten geschlagen geben. Vanja Milic schied bei ihrer ersten DM vorzeitig aus.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare