Zwei Niederlagen für die "Sharks"

Gut gespielt und trotzdem verloren. Diese Aussage trifft gleich auf beide Spiele des ESC Kempten in der Eishockey-Landesliga am vergangenen Wochenende zu. Trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung unterlagen die „Sharks“ am Sonntagabend in Geretsried noch mit 3:5, bereits am Freitagabend gab es für den ESC eine unglückliche Pleite gegen Bad Tölz 1b.

Mit 1:3 ging der ESC Kempten im Heimspiel gegen Bad Tölz am Freitag als Verlierer vom Eis, und das obwohl sie über die gesamte Spielzeit das Tölzer Tor mit Schüssen nur so belagerten. Nach einer kurzen Phase des Abtastens ging der Kampf um den dritten und vierten Tabellenplatz in die heiße Phase. Allerdings erwischten die Gäste den besseren Start und die Hausherren brauchten etwa zehn Minuten um sich auf die Spielweise der Gäste einzustellen. Zählbares mochte aber nicht viel rausspringen und so ging es mit einem 0:0 in die erste Pause. Den zweiten Abschnitt konnten dann zunächst wieder die Oberbayern positiver beginnen und sie kamen durch einen Konter auch zum Führungstreffer. Die Kemptener „Haie“ zeigten sich nun für den weiteren Verlauf des Mitteldrittels völlig aus dem Konzept gebracht und keine ihrer Bemühungen konnte in ein Erfolgserlebnis umgemünzt werden. So schafften es die Tölzer zur Halbzeit und kurz später sogar auf 3:0 davonzuziehen. Eine folgende fünf gegen drei Überzahlsituation führte auch nicht zum gewünschten Erfolgserlebnis und die Gäste zeigten über die gesamte Partie, warum sie mit Abstand die wenigsten Gegentreffer der Liga kassierten. Die Abwehr der „Löwen“ stand sattelfest und vor allem an ihrem Torhüter verzweifelten die Angreifer der Allgäuer ein ums andere Mal. Mit gehöriger Wut im Bauch starteten die Hausherren in den letzten Abschnitt und auch hier konnten sie sich ein deutliches Übergewicht in den Chancen herausspielen. Mehr als der 1:3-Anschlusstreffer gelang den nun sehr bemühten Gastgebern aber nicht mehr. Wie ein Spiegelbild der aktuellen Landesligasaison verlief das Spiel des ESC Kempten bei den „River Rats“ in Geretsried am Sonntagabend. Die „Sharks“ legten eine furiose erste Hälfte aufs Eis, um dann auf der Zielgeraden einzubrechen. Im ersten Abschnitt hatten beide Teams mit der Kälte im Freiluftstadion der Oberbayern zu kämpfen und so begann zunächst ein frostiges Abtasten. Den besseren Start erwischten die Gäste, die zwar den Führungstreffer erzielten, der aber aufgrund eines zuvor verschobenen Gehäuses nicht anerkannt wurde. Dieses Missge- schick passierte aber im weiteren Verlauf auch mit dem Kemptener Kasten, also kann man hier von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen. Das 1:0 gelang den „Sharks“ dann aber doch durch einen Nachschuss von Johannes Albl und die Führung war hochverdient. Das zweite Drittel dominierten überwiegend die Allgäuer und sie schafften es sogar, bis zur Halbzeit durch Treffer von Tobias Jörg und Andreas Ziegler auf 3:0 davonzuziehen. Allerdings wusste man im Lager von Coach Helmut Wahl, dass Geretsried niemals aufsteckt. Und kurz vor der Pause erzielten sie auch den 1:3-Anschlusstreffer. Die letzten 20 Minuten gehörten den Hausherren, denn die Kemptener schienen ihr ganzes Pulver in den ersten beiden Abschnitten verschossen zu haben. War der Treffer zum 2:3 noch eher ein Zufallsprodukt, merkte man schon beim 3:3-Ausgleich, dass den „Haien“ die Kraft auszugehen schien. Das 4:3 für die Gastgeber war dann denkbar kurios, denn der Geretsrieder Stürmer schoss die Scheibe eigentlich nur wahllos Richtung Kemptener Tor und diese sprang so unglücklich über den Arm des ansonsten starken Danny Schubert, dass selbst er die Führung der River Rats nicht verhindern konnte. Mit dem 5:3 besiegelten die willensstärkeren Oberbayern schließlich die Niederlage der „Sharks“, die sich damit erstmals nicht mehr auf einem Playoff-Platz befinden und in den letzten beiden Partien in Augsburg und gegen Holzkirchen noch dringend Punkte benötigen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare