Zweitbestes Team

Hervorragende Leistungen zeigten die Nachwuchsschwimmer des TV Kempten jetzt beim Wasserflohfest in Königsbrunn. Zwar verpassten sie den Gesamtsieg knapp, Friedberg hatte am Ende 792 Punkte, Kempten 733, aber das Trainerteam zeigte sich mit den gezeigten Leistungen rundum zufrieden.

Insgesamt zehn erste, zehn zweite und zehn dritte Plätze standen am Ende zu Buche. Im Jahrgang 1999 waren Hanna Auerhammer und Emilie Marz erfolgreich, im Jahrgang 2000 steuerten Isabelle Tausend, Julia Keller und Jannes Schnitzer die Podestplätze bei. Bei den 2001-ern waren es Sabrina Schmid, Sebastian Göker und Luca-Elia Bartsch, die mit schnellen Zeiten überzeugten und im jüngsten Jahrgang 2002 konnten Lydia Rudig-Mummert, Pia Hörburger und Sebastian Göker vordere Plätze belegen. Aber auch die anderen Schwimmer holten mit vielen vierten bis achten Plätzen wertvolle Punkte für das TVK-Team sodass es am Ende eben zu Platz zwei in der Gesamtwertung reichte. Wertvolle Erfahrungen Die Trainer, Eric Hanold, Ute Göker, Christine Spielberger und Robert Zettler waren aber zufrieden. Nicht zuletzt auch deshalb, weil man hier auch neben den bereits erfahrerenen Aktiven auch Schwimmerinnen und Schwimmer dabei hatte, die erstmals außerhalb des Vereins schwammen und somit wertvolle Erfahrungen sammelten. Das langsame Heranführen und eine saubere Schwimmtechnik stehen hier beim TVK auch vor den geschwommenen Zeiten. Wie stark die Kemptener aber trotzdem insgesamt aufgestellt sind zeigte sich dann in der zehn-mal-25 Meter Mixed-Staffel. Hier distanzierten die TVK-ler die Konkurrenz um über zwei Minuten, in der zehn-mal-50-Meter Staffel wurden sie knapp vom Gastgeber Königsbrunn geschlagen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare