Zweiter Ballon hebt ab

Kurz vor dem Abflug hat Elias (links) noch eine Bitte an seinen Papa, Bürgermeister Rainer Magenreuter. Foto: Schubert

Eine große Stunde in seiner Vereinsgeschichte feierte jüngst der Ballonsportclub Eglofs: Der zweite Ballon der Volksbank Allgäu West (VOBA) wurde geweiht und auf seine Jungfernfahrt geschickt. Bereits vor sechs Jahren finanzierte die VOBA dem Verein die Hülle eines Heißluftballons, nun folgte die zweite Hülle. 3000 Kubikmeter Rauminhalt müssen mit heißer Luft gefüllt werden, damit der Ballon seine Passagiere sicher durch die Lüfte tragen kann.

Während bei der ersten Taufe der Bürgermeister von Argenbühl als Taufpate fungierte, war es diesmal Isnys Bürgermeister Rainer Magenreuter, der die Ehre hatte vor dem Start die Sektflasche gen Korb zu schlagen. Die Begrüßung der Gäste übernahm als Vertreter der Sponsorengruppe Josef Hodrus. Das Bläserquintett der MK Niederwangen umrahmte die Ballonweihe musikalisch. Ein besonderer Dank der Ballonsportgruppe galt den Eigentümern des Geländes in Eglofstal, auf dem die Ballons immer wieder starten dürfen. Claudia und Roland Kimpfler sowie Gertrud und Helmut Rief freuten sich über diese Ehrung und werden auch in Zukunft die Veranstaltungen auf ihren Wiesen ermöglichen. Diakon Dr. Georg Haller übernahm anschließend das Wort und segnete die weiteren Fahrten des Ballons. Die neue Ballonhülle wurde ausgebreitet und ein Heißluftgebläse sorgte für die erste Füllung. Der Korb war festlich geschmückt und Rainer Magenreuter konnte seines Amtes walten. Seitwärts am Korb war extra eine Stahlplatte untergeschoben worden, aber trotz recht viel Schwung wollte die Schampusflasche einfach nicht zerschellen. Der Korb stand bereits parat und die ersten Stöße des Gasgebläses ließen den Ballon leicht vom Boden abheben. Die Passagiere kletterten über den Rand und nach einigen weiteren Flammenstößen konnte die Fahrt beginnen. Elias, Magenreuters jüngster Sohn, hatte aber noch ein dringendes Anliegen. „Papa, sagst du mir, wenn du wieder da bist, wie es in der Schäfchenwolke ist?“ fragte er kurz bevor der Ballon abhebte.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare