Braver Hund!

Labrador schlägt Räuber in die Flucht

+
Der Labrador ist für sein ruhiges Gemüt bekannt, wenn jedoch ein Räuber sein Herrchen bedroht, dann kann auch er aggressiv werden – wie gestern in Geltendorf.

Geltendorf – Wie gut, dass er seinen treuen Begleiter gerade frei im Garten herumlaufen ließ: Der Labrador eines 73-jährigen Geltendorfers hat gestern Abend einen Räuber in die Flucht geschlagen – ohne Beute.

Laut Polizei wollte der 73-Jährige gegen 20:30 Uhr den Hund aus dem Garten rufen, weshalb er die Terrassentür seines Wohnhauses in der Bahnhofstraße öffnete. Just in diesem Moment trat ihm ein mit einem größeren Holzstück bewaffneter Mann gegenüber. Der Unbekannte stieß den Rentner zur Seite, drohte mit dem Holzprügel und forderte Bargeld. Die Bedrohung entging dem immer noch frei im Garten herumlaufende Labrador nicht, er sprang den Angreifer an und biss ihn möglicherweise auch. Jedenfalls flüchtete der Räuber und fuhr mit einem Fahrrad in Richtung Bahnhof weg.

Trotz intensiver Fahndungs- und Suchmaßnahmen gelang es der Polizei nicht, den Täter zu ergreifen. Der Mann war etwa 18 bis 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank; er trug eine Brille und war mit einem langen schwarzen Mantel sowie schwarze Mütze be- kleidet. Die Kripo Fürstenfeldbruck nimmt Hinweise unter Telefon 08141/612-0 entgegen.

Toni Schwaiger

Meistgelesene Artikel

Voreiliger Kahlschlag?

Landsberg – In Kaufering und Igling ist man verstimmt. Der Grund: Die beiden Kommunen sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von der Stadt …
Voreiliger Kahlschlag?

Die Landsberger und "ihr Snowdance"

Landsberg – Seit Tagen schon grassiert in der Lechstadt das Filmfieber. „Angesteckt“ haben sich die Fans des Snowdance Independent Filmfestivals …
Die Landsberger und "ihr Snowdance"

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Kommentare