Viele Einser-Schnitte

+
Die drei Besten aus einem großartigen Jahrgang (v. links) Larissa Glas aus Raisting (1,0), Lena Schmelcher aus Pürgen (1,09) und Anna Maria Ullmann aus Moorenweis (1,27) erzielten die besten Noten an der Mädchenrealschule in Dießen. Beinahe jede dritte Absolventin hatte eine Eins vor dem Komma.

Dießen – „Das Wichtigste vorne weg: Von den 114 Absolventinnen die heuer zur Prüfung der Mittleren Reife angetreten sind, haben alle bestanden. 33 davon mit einer Eins vor dem Komma, das ist fast jede Dritte. Bravo!“, betonte Schulleiterin Theresa Wilhelm nicht ohne Stolz gleich zu Beginn der diesjährigen Abschlussfeier der 10. Klassen der Mädchenrealschule in Dießen. Eine Tatsache die von Eltern, Lehrern, Mitschülerinnen und Freunden mit großem Applaus gewürdigt wurde.

Was nach dem gelungenen Schulabschluss möglicherweise kommen kann, beschrieb das Schulorchester unter der Leitung von Thomas Schmidt anschließend mit der witzigen Percussion „At The Office“: Sechs Musikerinnen benutzten Kaffeetasse, Fliegenklatsche, Kugelschreiber und PC-Tastatur als Percussion-Instrumente und trommelten einen flotten Arbeitsrhythmus auf ihre Schreibtischplatten. Bis es hieß „Vier, drei, zwei, eins: Feierabend!“

Ein schönes Bild für den Jahrgang der nun die Liebfrauenschule in Dießen verlässt, fanden die Schülersprecherinnen Luzia Jürgensmaier, Katharina Kramer und Caroline Pittrich. Sie verglichen ihren Jahrgang mit dem kleinen Apfelbaum, den sie zur Anschauung mit einer Schleife geschmückt mit auf die Bühne brachten: So wie dieser Baum nun im Schulgarten Wurzeln schlagen werde, hätte sie das in den vergangenen Jahren selbst getan. Alle gemeinsam seien sie ein fester Stamm geworden. Eltern und Lehrer hätten bei der Entfaltung der Äste und Zweige geholfen, die nun Blätter und Früchte tragen.

Die Grüße der Marktgemeinde und Büchergutscheine für die Besten überbrachte Dießens Zweiter Bürgermeister Peter Fastl. Landrat Thomas Eichinger stieg als Überraschungsgast auf die Bühne: Er komme stets gerne in die Mädchenrealschule nach Dießen, in eine Schule, die mit viel Herz und Verstand geleitet werde. Dies sei wichtig in einer Zeit, in der ein Blick in die Medien häufig beängstigend sei. Hoffnung mache es dagegen, wie klar diese Schule zeige, dass man am Ammersee in einer aufstrebenden Region lebe, die jungen Menschen viele Möglichkeiten biete.

Insgesamt hatten 114 Schülerinnen an den Prüfungen zur Mittleren Reife teilgenommen und auch allesamt bestanden. Mit 33 von ihnen erreichte fast jede Dritte eine Eins vor dem Komma. Besonders hervor taten sich Larissa Glas aus Raisting (1,0), Lena Schmelcher aus Pürgen (1,09) und Anna Maria Ullmann aus Moorenweis (1,27).

Mit einer kleinen philosophischen Abhandlung was Glück bedeuten kann und einem „Glückwunsch“ verabschiedete sich auch Schulleiterin Theresa Wilhelm: „Ich hoffe, ihr seid heute glücklich, so glücklich wie es eine Mitschülerin beschrieben hat: 'Glücklich bin ich, wenn ich zurückschaue und sehe, wie viele gute Erinnerungen ich in meinem bisherigen Leben einsammeln konnte und wie viele tolle Menschen ich bis jetzt treffen konnte. Dann schau ich nach vorne und sehe, wie viele Chancen ich noch habe, um noch mehr solcher Erinnerungen zu sammeln'.“ Dem sei eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Ursula Nagl

Meistgelesene Artikel

Wieder das eigene Wasser

Kaufering – In jüngster Vergangenheit sahen sich die Bürger von ihrer Marktgemeinde unzureichend mit Informationen versorgt. Für den nicht …
Wieder das eigene Wasser

Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Landsberg – Aus Irland direkt in die Lechstadt: Richard Kingston (CMC Capital) hat am Mittwoch mit Erfolg für das neue Lechland-Center geworben. Eine …
Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Mit High-Tech auf Raserjagd

Landsberg – Wird in Landsberg besonders brav Auto gefahren? Diesen Schluss legen die Zahlen nahe, die Ordnungsamt-Chef Ernst Müller am Mittwochabend …
Mit High-Tech auf Raserjagd

Kommentare