"Alle bestanden"

Die Abiturienten an der Freien Waldorfschule Landsberg: Joy File, Julia Heidrich, Korbinian Heimpel, Janani Holzer, Anika Kochs, Freia Juliane Mühlemeier, Viola Reinhold, Lena Rußwurm, Darjusch Sanktjohanser, Fiona Schweizer, Aljosha Speth. Es fehlt: Isabel Mangold. Foto: Reiter

Zwölf junge Damen und Herren der Freien Waldorfschule haben in diesem Jahr das G8-Abitur abgelegt. Waldorfschüler können keine Vorzensuren einbringen und müssen für das Abitur Prüfungen in acht Fächern an einem staatlichen Gymnasium ablegen. Zwei der zwölf Schüler hatten dennoch eine 1 vor dem Komma.

Die die Abiturienten der Waldorfschule wurden in den Fächern Deutsch, Geschichte, Mathematik, Englisch, Französisch, Biologie und Geografie am Dominikus-Zimmermann-Gymnasium geprüft, im Fach Kunst am Ammersee-Gymnasium. „Wir hatten schon gemischte Gefühle und waren unsicher, wie wir das mit dem G8 schaffen würden“, berichteten die Abiturientinnen Joy File und Janani Holzer in ihrer Rede bei der Abschlussfeier. „Aber uns allen ist es gut gelungen.“ Nicht nur durch das eigene Durchhaltevermögen habe man es geschafft, sondern auch mithilfe „cooler Lehrer, die es nicht immer einfach mit uns hatten“, betonte Holzer. Daher bedankten sich die Abiturienten mit sehr persönlichen, kreativen Geschenken bei den Lehrern der acht Abiturfächer. Klassenbetreuer Dr. Rüdiger Damm-Blumrich zitierte in seiner Rede den Schweizer Dichter Adolf Muschg: „Dass Flucht kein adäquates Verhalten ist, das können wir den Gazellen nicht erzählen“. Dass man bei all dem Lernpensum als Abiturient zwischendurch auch mal Fluchtgedanken habe, sei durchaus normal. Er erinnerte dabei an Goethe, der vor all seinen Verpflichtungen nach Italien geflohen und dort zu noch größerer Reife gelangt sei. Als Abschiedsgeschenk gab Damm-Blumrich den Abiturienten Goethes Italienische Reise als Hörbuch mit auf den Weg, verbunden mit dem Wunsch, den richtigen, ganz eigenen Weg zu finden.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Kommentare