Bausteine auf Erfolgskurs

Mit viel Engagement und Begeisterung gehen Referenten, Paten und Kooperationspartner des Landsberger Eltern-ABC in das fünfte Jahr des Elternbildungsprogramms. Foto: Hollrotter

Motivierte Referenten und überaus zufriedene, mittlerweile insgesamt 1705 Kursbesucher: Das Landsberger Eltern-ABC, ein Elternbildungsprogramm für Familien mit Kindern bis zu drei Jahren, ist auf Erfolgskurs. Beim jüngsten Paten- und Referententreffen stellten die Kooperationspartner Gesundheitsamt, Amt für Jugend und Familie und SOS-Beratungsstellen nicht nur die neueste Auswertung der Teilnehmer-Fragebogen vor. Sie gaben auch einen Ausblick auf das kommende Jahr, in dem wieder 39 Bausteine mit vielen praktischen Tipps für Eltern angeboten werden.

Die 19 Referenten des Landsberger Eltern-ABC machen ihre Arbeit offenbar gut: Insgesamt 99 Prozent aller 261 Teilnehmer, die zwischen März und September einen Baustein besucht haben, erklärten, dass die Inhalte verständlich waren. Ebenso viele wollten weitere Bausteine besuchen. Mit „Auf jeden Fall“ oder „Eher ja“ beantworteten zudem 97 Prozent die Frage, ob sie den besuchten Baustein weiter empfehlen würden. Das sind sogar noch mehr als bei der ersten statistischen Auswertung mit 610 Fragebögen, die zwischen Januar 2009 und Juni 2010 ausgefüllt worden waren (93 Prozent). Das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis in den Kursen schätzten 93 Prozent als „ausgewogen“ ein. Beinahe alle Eltern (99 Prozent) waren entschlossen, die Anregungen zu Hause auszuprobieren. Die Meisten waren zufrieden und sahen ihre Erwartungen erfüllt (je 97 Prozent). Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer – übrigens zu 80 Prozent Mütter – besuchten das Landsberger Eltern-ABC, um praktische Tipps für den Erziehungsalltag und Informationen über die Entwicklung ihres Kindes zu erhalten. Die Kooperationspartner betonten dazu, dass die kostenlosen Bausteine grundsätzlich allen Eltern offen stehen. Also auch Familien, zu denen bereits ältere Kinder gehören und die noch einmal Nachwuchs bekommen (haben). Lediglich den Bonus, der unter anderem knapp 20 Prozent in die Bausteine lockt, erhalten nur Ersteltern aus dem Landkreis. Eine Anmeldung zu den Bausteinen ist nicht nötig, außerdem muss keine Reihenfolge eingehalten werden. Die Referenten berichteten von interessierten Eltern und spannenden Abenden, an denen auch viele Fragen geklärt wurden. Einziger Wehrmutstropfen sind die leicht rückläufigen Teilnehmerzahlen, die wohl auch mit der geringeren Geburtenzahl im Landkreis zusammen hängen – oder mit der außerordentlich hohen Anzahl von 50 Bausteinen im vergangenen Jahr. Nachdem Geltendorf als Kursort schlecht angenommen worden war, werden die Bausteine nun in Landsberg, Kaufering und Dießen angeboten.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare