Klassikgenuss in Werk 3

+
Bereits zum vierten Mal heißt es im September "Klassik in Werk 3" bei Rational.

Landsberg - Bereits zum vierten Mal in Folge verwandelt RATIONAL seine große Halle in Werk 3 in einen Konzertsaal und lädt das Klassik-interessierte Landsberger Publikum zu einem großartigen symphonischen Ereignis. „Klassik in Werk 3“ findet am Sonntag 18. September statt. Beginn ist um 18 Uhr. Karten gibt es ab kommenden Montag, 1. August, beim KREISBOTEN Landsberg, Rossmarkt 195.

Für großen Orchesterklang im Werk 3 sorgt erneut das Orchester „Symphony Prague“. Dirigent ist in diesem Jahr Hansjörg Albrecht, der nicht nur mit seinem Münchener Bach-Orchester international unterwegs ist, sondern auch als Gastdirigent bei vielen anderen renommierten Klangkörpern.

Unter der künstlerischen Leitung von Johannes Skudlik wurde ein Programm zusammengestellt, das sich einerseits beliebten, klassischen Orchesterwerken widmet, andererseits auch einen Bezug zum kulturellen Leben in Landsberg herstellt.

So ist der erste Programmteil mit Mozarts „Jupiter-Symphonie“ und Tschaikowskys „Rokoko-Variationen“ eine musikalische Verbeugung vor dem großen Baumeister Dominikus Zimmermann (1685-1766), einem der bedeutendsten Künstler des Rokokos und ehemaligem Bürgermeister unserer Stadt.

Dirigent ist in diesem Jahr Hansjörg Albrecht.

Der zweite Programmteil bietet ein sehr unterhaltsames Kontrastprogramm und wendet den Blick in die klassische amerikanische Moderne. George Gershwins „Ein Amerikaner in Paris“ ist ein heiterer Spaziergang durch die Seine-Metropole, gewürzt mit Blues- und Jazz-Elementen. Leonard Bernsteins „Symphonische Tänze“ sind ein von ihm selbst zusammengestelltes Medley mit den berühmtesten Ohrwürmern aus seinem unsterblichen Broadway-Musical „West Side Story“.

Den anspruchsvollen Solopart bei den „Rokoko-Variationen“ für Cello und Orchester übernimmt Alexander Kniazev, Professor am Moskauer Konservatorium und international gefragter Interpret. Kniazev ist eine Idealbesetzung für dieses hochvirtuose Stück, da er bereits zweimal Preisträger beim internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb war und inzwischen selbst als Juror bei diesem renommierten, höchste Anforderungen stellenden Wettbewerb tätig ist.

Der Eintritt zum Klassikerlebnis bei Rational am 18. September kostet wie im letzten Jahr 15 Euro. Auch kommt der Gesamterlös des Konzerts wieder einem wohltätigen Zweck zugute.

Karten sind ab Montag, 1. August, beim KREISBOTEN Landsberg (Tel. 08191-91630) erhältlich.

Meistgelesene Artikel

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Kommentare