Die Artenvielfalt erhalten

+
Jubilare und Gratulanten beim Bezirksfischereiverein Landsberg (von links): Vize-Landrat Peter Ditsch, Ehrenvorsitzender Joseph Wagner, Michael Seeholzer vom Fischereiverband Oberbayern, Günter Edenhofer, Rudolf Bauernfeind, Claudia Mehwald, Walter Eberl und Vorsitzender Stefan Neubauer.

Kaufering – Eigentlich wäre das vorfrühlingshafte Wetter dazu angetan gewesen, einen Spaziergang in die Natur zu unternehmen. Stattdessen zogen es viele Petrijünger des Bezirksfischereivereins Landsberg vor, dem Ruf zur Mitgliederversammlung in die Sportgaststätte „Lechau“ zu folgen und, bis auf eine Ausnahme, die komplette Vorstandschaft mit Stefan Neu- bauer an der Spitze in ihren Ämtern zu bestätigen.

Was die Angelfischer an diesem Nachmittag erlebten, war mehr als ein Spaziergang, es war schon mehr eine Wanderung durch Folienlandschaften, die sich mit Ereignissen des Vereins in den letzten drei Jahren, mit Zahlen zu Finanzen und Mitgliedern und mit Statistiken zu Besatzmaßnahmen und natürlich Fängen befassten. Prominente Gäste waren Prittrichings Bürgermeister Peter Ditsch als Vertreter des Landrats sowie der Geschäftsführende Vizepräsident des Fischereiverbandes Oberbayern, Michael Seeholzer.

Vorsitzender Stefan Neubauer ging auf die wesentlichen Vorhaben und Ereignisse während der letzten drei Jahre seit seiner Wahl ein. Unter der Überschrift „Schutz und Pflege der Natur am und im Gewässer“ rückte er dabei ein geändertes Besatzmanagement in den Vordergrund, das dazu geeignet erscheine, „die Artenvielfalt bestmöglich zu erhalten und die Fischbestände nachhaltig zu stützen“.

Der Verein habe sich weiter um die partielle Renaturierung seiner gepachteten Lechgewässer gekümmert. Dabei sei Kies als Laichhabitat eingebracht worden und erst jüngst habe man großer Fichten in das Wasser gefällt – „als Unterstände für die Fische zum Schutz gegen Fressfeinde und als bevorzugten Lebensraum. Unterstützung erfuhren die Fischer durch den Kraftwerksbetreiber e.on, durch das Wasserwirtschaftsamt Weilheim, das Landratsamt Landsberg, den Landesfischereiverband Bayern und durch die Fischereifachberatung beim Bezirk Oberbayern.

Aktuell gehören dem Bezirksfischereiverein Landsberg 282 Mitglieder an. „Erfreulich dabei“, so Neubauer, sei ein stetig wachsender Anteil von Jugendfischern, die jetzt bereits gut zehn Prozent aller Mitglieder stellten. Allerdings hat der Landsberger Fischereiverein bis auf weiteres einen Aufnahmestopp für neue Mitglieder ausgesprochen.

Geehrt und gewählt

Das silberne Vereinsabzeichen für 20 Jahre Mitgliedschaft im Bezirksfischereiver- ein Landsberg erhielten Claudia Mehwald, Rudolf Bauernfeind und Walter Eberl, das goldene Ehrenzeichen (25 Jahre) bekam Günter Edenhofer und für 50 Jahre Vereinstreue erhielt der langjährige Vorsitzende Joseph Wagner einen Geschenkkorb mit ausgesuchten Viktualien.

Der Vorstand für die nächsten drei Fischerjahre setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Stefan Neubauer, 2. Vorsitzender Michael Moser, Schatzmeister Ekkehard Linke, Schriftführer Andreas Giez, Gewäs- serwarte Peter Schmiddunser und Kurt Butscher, Beisitzer Niki Birnbaum, Norbert Goldmann und Günter Edenhofer, Ehrenvorsitzender Joseph Wagner.

Meistgelesene Artikel

Ein Kreisverkehr ist out

Kaufering – Pendler, die morgens zur Hauptverkehrszeit auf der alten B17 in Richtung Landsberg unterwegs sind, kennen das Problem zur Genüge. Wenn …
Ein Kreisverkehr ist out

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare