Musik verbindet grenzenlos

+
Kehrte mit tollen Erfahrungen vom Besuch der Austauschkapelle im polnischen Wrzesnia zurück: das Bezirksjugendorchester Lech-Ammersee.

Landkreis – Im Rahmen eines deutsch-polnischen Jugendaustausches besuchte eine polnische Kapelle aus Wrzesnia, einer kleinen Stadt in der Nähe von Posen, das Bezirksjugendorchester (BJO) Lech-Ammersee. Während dieser Woche konnten die Jugendlichen aus Polen die schönen Seiten Bayerns kennen lernen und diverse Auftritte bestreiten. Nun folgte der Gegenbesuch des BJO Lech-Ammersee.

Zu diesem Projektorchester hatten sich in diesem Jahr 33 Musiker und Musikerinnen im Alter zwischen 14 und 24 Jahren aus 15 verschiedenen Kapellen des Landkreises zusam- mengefunden haben. Die Probenarbeit leistet Thomas Kindl. Bezirksleiter Bernhard Weinberger und Bezirksdirigent Andreas Grandl begleiteten die Jugendlichen auf ihrer Reise nach Wrzesnia. Nach zwölfstündiger Busfahrt ging’s direkt zum ersten Auftritt auf einem Dorffest. Erst danach wurde die Unterkunft bezogen.

Am Wochenende bestritten beide Orchester zwei Auftritte auf Erntedankfesten. Zudem fand am Sonntag eine Art Wertungsspiel im Kulturzentrum in Wrzesnia statt. Bewertet wurden sowohl das Marschieren sowie der darauffolgende Auftritt. Das Bezirksjugendorchester durfte als Gast an dieser Veranstaltung teilnehmen und begeisterte das Publikum mit moderner Blasmusik und bayerischen und böhmischen Klängen, die besonders gut anka­men. Dirigiert wurde das Orchester von Andreas Grandl, da Thomas Kindl nicht mitfahren konnte.

Bezirksjugendsprecherin Elisabeth Rother, die selbst Bariton im Orchester spielt, hatte ein abwechslungsreiches Reiseprogramm zusammengestellt und organisiert. Zusammen mit dem polnischen Orchester erkundete das BJO in den folgenden Tagen das gigantische Salz- bergwerk von Kłodawa und besichtigte die 1999 zu Ehren von Papst Johannes Paul II. erbaute Basilika in Lichen. Des Weiteren verbrachten die beiden Orchester einen Tag auf einem Bauernhof an der früheren preußisch-russischen Grenze am Ufer der Warthe.

Hier zeigte sich bereits, wie viele neue grenzenlose Freundschaften geschlossen werden konnten, die durch Facebook&Co. jetzt auch weitergeführt werden können.

Birgit Steger

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare