Der Bürgerbahnhof wächst

Mit dem Dießener Bürgerbahnhof geht es voran: Möglichst bald möchte die Ideal Mobil AG einen Bahnhofskiosk einrichten sowie eine öffentliche Toilettenanlage bauen. Die Pläne für Kultur und Gastronomie in dem denkmalgeschützten Gebäude sollen jedoch erst in einem weiteren Bauabschnitt verwirklicht werden. Der Kiosk sei wichtig und dringend, sagt Thomas Walter, Vorstand der Ideal Mobil AG. Der privat betriebene kleine Zeitungsladen gegenüber des denkmalgeschützten Bahnhofsgebäudes ist mittlerweile geschlossen – die langjährige Betreiberin hat sich aus Altersgründen zurückgezogen.

Angeboten werden soll in dem ehemaligen Fahrdienstleiterraum das klassische Sortiment eines Bahnhof­kiosks: von Zeitungen und Zeitschriften über Tabakwaren, einem kleinen Imbiss bis hin zum Kaffee für Unterwegs. Ein Pächter wird noch gesucht. Im Süden des Gebäudes entsteht eine behindertengerechte Toilettenanlage, die nach einem Vertrag mit der Marktgemeinde öffentlich ist. Damit löst der Fremdenverkehrsort sein Problem, dass bisher kein öffentlich zugängliches WC im Ortszentrum existiert – außer im Rathaus. Die Anlage im Bahnhof ersetzt zudem künftig die Toi­- letten im Kohlebunker östlich der Gleise, der heuer abgerissen werden soll. Nach der Einrichtung der Poststelle im ehemaligen Schalterraum sind Kiosk und WC-Anlage nun der zweite Bauabschnitt. Der ursprünglich wie in Landsberg geplante große Bürgerbahnhof mit Kultur und Gastronomie wird aber wohl noch eine Weile auf sich warten lassen. Nach Auskunft Walters fehlen dazu erst einmal die Räumlichkeiten. Angedacht ist, den großen, nach einer Seite hin offenen Wartebereich dafür zu verwenden. Das Dach samt der Stützen sei jedoch stark sanierungsbedürftig. „Da kommt noch einmal ein größerer Aufwand auf uns zu“, so Walter. Das Vorhaben wolle man zwar unbedingt angehen, aber nähere, gar zeitliche Angaben hierzu kann der Vorstand nicht treffen. Bautechnisch werden insoweit Vorkehrungen getroffen, dass sowohl der Kiosk als auch die Toiletten jeweils einen zweiten, unabhängigen Zugang von außen bekommen. Wann genau die Reisenden ihren ersten Kaffee im Bahnhof trinken können, ist ebenfalls noch nicht klar. Das Landratsamt Landsberg kann sich erst abschließend mit dem Bauantrag befassen, wenn das Eisenbahnbundesamt seine Zustimmung erteilt hat. Thomas Walter hofft auf schnelle Umsetzung „noch in diesem Sommer“.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Kommentare