Deutlich vorne

Nun auf Platz 3 in der Oberliga (von links): Die 1. Snooker-Mannschaft mit Ernst Kistler, Maximilian Dittler und Matthias Porn. Foto: BCL

Maximale Punkte holte sich sowohl die 1. Snooker-Mannschaft des Billard Club Landsberg, als auch das Pool-Team. In der Snooker-Oberliga siegten die Landsberger gegen Olimpia München und stehen nun auf Platz 3 der Tabelle. Gegen Gastgeber Füssen gewann die Pool-Mannschaft in der Bezirksliga deutlich mit 7:1.

Mit der Begegnung gegen Olimpia München ließen die Landsberger in der Snooker-Oberliga im ersten Durchgang nichts anbrennen. Zwar gaben Maximilian Dittler und Ernst Kistler jeweils ein Frame an den Gegner ab, jedoch entschieden beide ihre Matches für sich. Auch der dritte im Bunde, Matthias Porn, gewann sein Match mit 2:0. Im zweiten Durchgang lief es dann bei Kistler und Dittler noch besser und beide siegten mit 2:0. Lediglich Porn gab sein Match ab, sodass der Endstand gegen München 5:1 für Landsberg hieß. Während in der Pause die Begegnung Olimpia München gegen den SC Neu Ulm mit 4:2 endete, hieß es für Landsberg danach den Erfolg der ersten Begegnung zu wiederholen. Dies schien auch so zu funktionieren, denn Dittler und Kistler gewannen im ersten Durchgang klar mit 2:0 und auch Porn gewann sein Match nach einem kleinen Wackler im ersten Frame mit 2:1. Im zweiten Durchgang gaben dann Dittler und Kistler jeweils ein Frame ab und Porn gewann im Gegenzug klar mit 2:0. Diese verlorenen Einzelframes konnten allerdings am klaren 6:0 Sieg gegen Neu Ulm nichts ändern. Landsberg 1 schiebt sich durch diesen Punktgewinn auf den dritten Tabellenplatz vor und wahrt somit seine Aufstiegschancen. Olimpia München bleibt Zweiter und der SC Neu Ulm weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Auch für die erste Pool-Mannschaft des Billard Club Landsberg lief der 5. Spieltag in der Bezirksliga am Samstag sehr erfolgreich. Das Team musste zum Einzelspieltag nach Füssen, wo deren zweite Mannschaft auf sie wartete. Die Begegnung konnte nicht besser laufen, als dass im ersten Durchgang Hans Rieß seine Partie gegen Armin Sulik mit einer Höchstserie von 32 Kugeln am Stück klar gewann. Andreas Steinkohl gab kein Spiel an den Gegner ab und gewann ebenfalls klar gegen Christoph Müller im 8-Ball mit 4:0. Lediglich Matthias Porn fand nicht so recht ins Spiel und rettete sich mit einem knappen 4:3 Erfolg gegen Daniel Campana im 10-Ball. Markus Eyertt hatte einen schlechten Start erwischt und verlor seine 9-Ball Partie mit 3:6 gegen Robert Nagel. Im zweiten Durchgang lief dann aber nichts mehr schief. Alle Partien endeten zu Gunsten der Landsberger, sodass es am Ende klar 7:1 für Landsberg gegen Füssen hieß. In der Tabelle ändert sich für die Landsberger Pool-Mannschaft damit leider nichts – sie bleiben weiterhin auf dem 5. Platz.

Meistgelesene Artikel

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare