Anschnallen wäre besser gewesen... 

Flüchtender rast in Radarfalle

+
Eine Blitzerkamera der Kommunalen Verkehrsüberwachung wurde einem Dießener auf der Flucht zum Verhängnis.

Dießen – Auch auf der Flucht sollte man auf Blitzer achten. Das wird sich jener Dießener ins Fahrtenbuch geschrieben haben, den die Polizei gestern vormittag überführen konnte.

Laut Dienststellenleiter Alfred Ziegler habe die Polizei den Mann eine Streife gegen 8.15 Uhr in der Bahnhofstraße kontrollieren wollen, weil er nicht angeschnallt war. Als er die Beamten wahrnahm, gab der Fahrer Gas und flüchtete, bog ins Färbergaßl ein, stellte dort sein Auto ab und verschwand. Die Streife fand nur noch einen leeren Pkw vor. Ziegler: „Kurz darauf kam die Halterin zufällig zu dem Auto – sie wusste natürlich nicht, wer mit ihrem Fahrzeug unterwegs war.“

Allerdings: Den Beamten war bei der Verfolgung ein Blitzer der Kommunalen Verkehrs­überwachung aufgefallen. Eine Überprüfung ergab, dass der flüchtende Fahrzeugführer „dummerweise zu schnell“ unterwegs war und geblitzt wurde. Anhand dieses Bildes konnte der Mann identifiziert werden. „Über die Hintergründe seiner Flucht wird er sich wohl erklären müssen“, so Ziegler.

Toni Schwaiger

Meistgelesene Artikel

Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Landsberg – Aus Irland direkt in die Lechstadt: Richard Kingston (CMC Capital) hat am Mittwoch mit Erfolg für das neue Lechland-Center geworben. Eine …
Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Hände weg von der Kreisumlage!

Landkreis – Es ist ein klares ­Signal, das die Mitglieder des Finanz- und Kreisausschusses in ihrer jüngsten Sitzung gesendet haben: Einer Erhöhung …
Hände weg von der Kreisumlage!

Bauland soll auf einmal kein Bauland mehr sein

Kinsau/Schongau – Baugrund oder Außenbereich? Mit dieser Frage setzte sich der Kinsauer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung auseinander. Ein …
Bauland soll auf einmal kein Bauland mehr sein

Kommentare