Mord an der Waschstraße

+
Die Tankstelle Hirschauer hat sich bei den Dreharbeiten für die „Rosenheim Cops“ für zwei Tage in einen Tatort namens „diskont tank&wash rosenheim“ verwandelt.

Dießen – Rotweiße Absperrbanderrollen, Polizeiautos und geschäftiges Treiben. Am Montag hat sich die Tankstelle Hirschauer in einen Mordschauplatz und damit in eine Filmkulisse verwandelt. „Dazu sind wir gekommen wie die Jungfrau zum Kinde“, erzählt Tankstellenbesitzer Hans Hirschauer.

Anfang Juli habe eine junge Dame bei ihm getankt, die sich als Location-Scout entpuppte, erzählt er. Sie fragte, ob sie ein paar Fotos machen darf, und schon nach einigen Tagen klopfte das ZDF wegen einer Drehgenehmigung für die „Rosenheim Cops“ an. Der anvisierte Termin im August kam den Hirschauers gerade recht, denn dann sind viele Mitarbeiter – und auch viele Kunden – im Urlaub.

„Überall ist Rosenheim“, erklärt Regieassistentin Ulrike Krauss am Montag den herbei geeilten Pressevertretern. Außenaufnahmen für die Vorabendserie entstehen häufig auch im Fünfseenland. So befindet sich zum Beispiel die Stammkneipe der Cops, das „Times Square“ im Alten Bräuhaus in Stegen.

Die Freie Tankstelle Hirschauer habe man sich ausgeguckt, weil es dort keine gigantischen Werbebeschriftungen gibt, so Krauss, denn die dürfen im Film nicht gezeigt werden. Außerdem befinden sich in und vor dem L-förmigen Gebäude alle Schauplätze die das Drehbuch vorgibt: Verkaufsraum, Tankstelle, Werkstatt, Hebebühne und Waschstraße liegen kompakt beieinander.

In einem Durchgang neben der Waschstraße, zwischen Öltonnen und Autoreifen, so die Story, findet die kommunikationsstarke Kriposekretärin Miriam Stockl (Marisa Burger) beim Tanken eine Leiche, die ihr bekannt ist. Es handelt sich um ihren ehemaligen Schulkameraden und langjährigen Verehrer, den Besitzer der Filmtankstelle.

Mehr möchte Krauss zum Tankstellen-Mord, der 2014 zur gewohnten Sendezeit am Dienstag um 19.25 Uhr im ZDF laufen soll, allerdings noch nicht verraten. Derzeit werden die Außenaufnahmen für sechs neue Folgen als Staffel abgedreht. Im Herbst soll das Material in den Bavaria Filmstudio in München bearbeitet und geschnitten werden. Die Tankstelle Hirschauer wird voraussichtlich ungefähr zehn Minuten im Bild sein.

Ursula Nagl

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare