Endlich ein Auswärtssieg für den HSB Landsberg

Nun hat es endlich auch in der Fremde geklappt: die Heimerer Schulen Basket Landsberg fuhren bei den Coocoon Baskets Weiden einen 74:81-Auswärtserfolg ein – und das obwohl Jason Boucher erneut keinen seiner neun Dreipunktewürfe in den Korb setzte und die HSB komplett auf Fabian Kirchhoff sowie Dominik Peter verzichten musste.

Von Beginn an traten die Schützlinge von HSB-Coach Sascha Kharchenkov mannschaftlich geschlossen auf und konnten sich so zur ersten Viertelpause eine 19:25-Führung herausspielen. Bis zur Pause kamen die Gastgeber dann angeführt von ihrem starken US-Duo Wright/Vanderheide zwar wieder auf 36:39 heran. Doch nach dem Seitenwechsel legten die Landsberger dann endgültig den Schalter um. Lukas Klocker verteidigte hervorragend gegen Weidens Topscorer und im Angriff kompensierten die Lechstädter als Mannschaft die schwache Freiwurfquote des immer noch angeschlagenen Jason Bouchers. Er war mit 23 Punkten trotzdem bester Werfer der Partie. Boucher suchte vermehrt den Weg zum Korb und reboundete außerdem enorm stark: insgesamt neun Abpraller sammelte er und war somit als kleinster Landsberger zweitbester Rebounder seiner Mannschaft. Im Angriff taten sich außerdem Michael Teichner (11 Punkte), Florian Pejchar (15, 10 Rebounds), Chris Moore (13, 8) und Lukas Klocker (12) hervor. Und auch mit den Youngstern Josef Egger, Jannis Goldbach und Marcus Kästner war Kharchenkov zufrieden. Den im dritten Viertel herausgespielten Elfpunktevorsprung ließ sich die HSB in den letzten zehn Minuten nicht mehr nehmen, wenngleich Weiden noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte. Nun gilt es gestärkt in die Partie gegen die junge, extrem talentierte Truppe des TSV Breitengüßbach 2 zu gehen. Die Talentschmiede des Bundesligisten Brose Baskets Bamberg darf nie unterschätzt werden. Die Bamberger Jugendspieler, die eine Karriere als Basketballprofi anstreben, haben enorm viel Potenzial und können an einem guten Tag für jede Mannschaft gefährlich sein. Schlüssel zum Sieg sollte vor allem das Mehr an Erfahrung sein. Spielbeginn ist am kommenden Sonntag um 17 Uhr im heimischen Sportzentrum.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare