Im Fall der Wahl

+
Kurze Antwort dazu, wie es im Fall seiner Wahl zum MdB in Denklingen weiter geht: Bürgermeister Kießling. Links von ihm sein Stellvertreter Norbert Walter.

Denklingen – Sollte Michael Kießling im September 2017 in den Bundestag gewählt werden, wird in Denklingen entweder im Dezember 2017 oder im Januar 2018 der Termin für die Bürgermeisterwahl angesetzt. Zuständig dafür ist das Landratsamt. Vorübergehend wird der zweite Bürgermeister – das ist in Denklingen Norbert Walter – die Geschäfte führen.

Auf der Denklinger Bürgerversammlung gab es eine Wortmeldung zu dem Thema. Pius Preisinger hakte nach, wie es denn weitergehe, wenn der bisherige Bürgermeister „in Berlin hockt“. Wie berichtet, ist Kießling im Oktober mit klarer Mehrheit aus den Reihen der CSU-Delegierten als Direktkandidat für den Bundeswahlkreis 224 aufgestellt worden.

Auf der Bürgerversammlung erklärte der Rathauschef, dass man bis zum Herbst 2017 die wichtigsten Projekte in der Gemeinde schon erarbeitet bzw. in Angriff genommen hätte, die bis zum Ende der Legislaturperiode 2020 realisiert werden. Da habe er keine Bedenken, dass man dies nicht hinkriege.

Auf Nachfrage des KREISBOTEN erklärte Kießling am Freitag, er werde sich sehr wohl auch in der Frage der Nachfolge einbringen. Schließlich läge ihm daran, dass es „gut weitergeht“. Das Thema sei aber erst relevant, sollte er im September 2017 in den Bundestag gewählt werden. Dies sage er schon aus Respekt vor dem Wählerwillen und vor der Demokratie.

Eine Zeit von drei bis vier Monaten zwischen Bundestagswahl und einer möglichen Bürgermeisterwahl hält Kießling für ausreichend, um einen Kandidaten aufzustellen und im Wahlkampf bekannt zu machen. Er erinnert daran, dass er selbst auch erst im Dezember 2013 von der Liste CSU/Freie Bürger zum Kandidaten ernannt wurde und bereits Mitte März die Kommunalwahl war.

Johannes Jais

Meistgelesene Artikel

Vier Etagen und viel Licht

Landkreis – Es sei lediglich eine „graphische Umsetzung des Flächenbedarfs; kein Plan, keine Lösung“, betont Hochbauamtschef Christian Kusch mit …
Vier Etagen und viel Licht

Städtisches Alkoholverbot?

Landsberg – Mit Unterstützung seiner Fraktionskollegen der Landsberger Mitte fordert Stadtrat Dr. Wolfgang Weisensee, der als Leitender Notarzt tätig …
Städtisches Alkoholverbot?

Ein Londoner Architekt formt den Lechsteg

Landsberg – Der aus Deutschland stammende Architekt Dirk Krolikowski vom Londoner Architekturbüro DKFS wird gemeinsam mit dem Münchener Ingenieurbüro …
Ein Londoner Architekt formt den Lechsteg

Kommentare