Schleppen mit viel Gefühl:

Hoffen auf den "Full-Pull"

+
Wer unter anderem viel Gefühl am Gaspedal hatte, durfte auf einen "Full-Pull" hoffen.

Reichling – Die Premiere im Vorjahr war schon ein voller Erfolg. Die zweite Auflage des Bremswagenziehen oder auch internationaler „Traktor-Pulling“ auf dem Motocross-Gelände des MSC Reichling übertraf aber alle Erwartungen. Über 1500 Zuschauer bevölkerten den ganzen Tag über das Areal, um neben den „Zugkünsten“ der 100 Teilnehmer in den verschiedenen PS-Klassen, auch zahlreiche alte Raritäten mit zwei und vier Rädern beim Oldtimertreffer zu bestaunen.

„Besser geht es nicht“, strahlte Reinhold Graf vom MSC, trotz seiner Erkältung. Zusammen mit Hans März sorgte er am Mikrofon für die fachkundige und vor allem humorvolle Moderation der Veranstal-tung. „Es pressiert ned, notfalls machen wir unterwegs einen Ölwechsel“, gab März einen nur sehr gemächlich vorankommenden Starter beispielsweise mit auf dem Weg über die genau 100 Meter lange „Zugstrecke“. Wer die überwand, sprich einen Full-Pull erreichte, wurde dafür mit Applaus aber auch einer Extrarunde des mit zwei hübschen Damen besetzten Full-Pull-Taxis belohnt.

Starke Schlepper im Wettbewerb

Für die älteren und PS-schwächeren Traktoren baute der MSC extra einen eigenen Bremsschlitten, der wie ande-re Fahrzeuge auch, technische Probleme hatte und zeitweise ausfiel. An den richtig großen Traktoren mit reichlich Pferdestärken wurde der ausgeliehene große Bremswagen mit deutlich mehr Gewicht angehängt. Für eine ordentliche Meterleistung war nicht nur die Kraft des Zugfahrzeugs ausschlaggebend, auch der richtige Umgang mit dem Gaspedal und dem Getriebe sowie die richtige Spurwahl waren entscheidend.

Auch die Gewichtsverteilung beim Traktor selbst war ein wichtiger Faktor, wie der über 40 Jahre als russische Kirovetz eindrucksvoll unter Beweis stellte. Nachdem März das klapp-rige Ungetüm eigenhändig startklar machte, „wenn er nicht läuft zünd ich ihn an“, scherzte März, zog das unförmige russische Zugtier von Christian Foris (Unterdießen) den Bremswagen ohne Mühe über die volle Distanz und Platz 1 in der Klasse 10. „Full-Pulls“ gab es reichlich, so dass in einigen Klassen sogar Stechen notwendig waren, um die Sieger zu küren.

Bei der Vergabe der Podestplätze mi-schen am Ende zahlreiche Lokalmatadore vorne mit. Hans Metz (Dettenhofen) gewann die Klasse 2 (21-40 PS) und Matthias Graf (Reichling) die Klasse 6 (101-120 PS). In der Klasse 2 belegte Stephan Socher (Reichling) Rang zwei, genau wie Gerhard Schwarzwalder (Pflugdorf) in der Klasse 6 Alfred Hoy (Dettenschwang) in der Klasse 7, Andreas Siebert (Hurlach) in der Klasse 11, Thomas Pohl (Windach) im Unimog und Christian Strommer (Thaining) in der Klasse 12, der zudem Dritter in der Klasse 7 wurde. Ebenfalls auf Platz 3 landeten Alex Karl (Reichling) Klasse 5 und Alfred Hoy in Klasse 12.

Roland Halmel

Meistgelesene Artikel

Vollgas auf eisiger Piste

Reichling – Frostiges Motorsportspektakel unter Flutlicht: Am Freitag, 20. Januar, richtet der MSC Reichling wieder die Zugspitzmeisterschaft im …
Vollgas auf eisiger Piste

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Kommentare