Viel Klassik am See

+
Wollen das Klassik-&Art-Festival „AMMERSEErenade“ aus der Taufe heben (von links): Gerd Hoffmann, Gisela Detzer, Doris Pospischil, Dr. Carmen Rohrbach und Hans-Joachim Scholz.

Schondorf – Als „Hausfestival“ der Münchener Metropolregion geht in diesem Sommer erstmalig das Klassik- & Art-Festival „AMMERSEErenade“ an den Start. Sieben Weltklassekonzerte, dazu fünf Happy Classic Hours mit Musik und Kunst für junge Leute und ebenso viele prämierte Musikfilme stehen in der Woche von 31. August bis 6. September auf dem Programm.

Vielseitig und spritzig wie das Kammermusikprogramm präsentieren sich auch die Konzertorte rund um den See. Von der Barockkirche bis zum Bootshaus, von der umgebauten Scheune bis zur jahrhundertealten Parkanlage – alle „Spielplätze“ bieten First-class-Kunst in Kammermusik und Malerei. Hinter der AMMERSEErenade (www.ammerseerenade.de) steht ein engagierter Kreis von Musik- und Kunstkennern, die ihr erprobtes berufliches und privates Netzwerk für ein hochwertiges Klassikangebot rund um den Ammersee und das 5-Seen-Land einsetzen. 

Der dafür neu gegründete Verein „Kultur am Ammersee e.V.“ mit Sitz in Schondorf und unter dem Vorsitz von Gerd Hoffmann sowie Carmen Rohrbach (Stellvertreterin) will mit der musikalischen Seeumrundung nicht nur das Ost und Westufer kulturell näher zueinander zu bringen, sondern besonders auch der jüngeren Bevölkerung der Landkreise Landsberg, Starnberg und Weilheim/Schongau ein „erstklassiges Angebot an klassischer Musik bieten“. Die AMMERSEErenade könne sich dabei auch auf ihre engen freundschaftlichen Kontakte zur Philharmonie und zum Konservatorium in St. Petersburg stützen. 

Der Ammersee im Fünfseenland zählt mit seinen Strandbädern, gemütlichen Biergärten und idyllischen Rad- und Wanderwegen nicht nur zu den beliebtesten Tourismuszielen im Freistaat (mit überregionaler Ausstrahlung), sondern auch zu den bevorzugten Naherholungsgebieten der Augsburger und Münchener Bevölkerung. Die Gemeinden rund um den Ammersee warten mit vielen attraktiven Konzert- und Ausstellungsorten für jede Anforde- rung auf. Der Ammersee liegt zudem auf dem „Münchener Jakobsweg“, der von München durchs Allgäu, vorbei an unzähligen Kirchen und Klöstern im so genannten Pfaffenwinkel führt. Und nicht zu vergessen die Bayerische Seenschifffahrt mit ihren nostalgischen Raddampfern und Ausflugsschiffen. „Überall ist dabei die Musik ein willkommener Gast“, betont Hoffmann.

Meistgelesene Artikel

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Ab jetzt samstags

Dießen – Mit dem Ortsbus in die Schule oder zur Arbeit und am Samstag mit dem Bus zum Einkaufen. Wer in Dießen auf öffentliche Verkehrsmittel setzt …
Ab jetzt samstags

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare