Fast wie in Hollywood

Nach der Premiere stellten sich die Darsteller Justus Schlingensiepen und Quirin Oettl, sowie Regisseur Mike Marzuk und Produzent Andreas Ulmke-Smeaton (von links) den Fragen der interessierten Kinobesucher. Foto: Gilk

Premierenstimmung im Landsberger Traditionskino: Der Saal war bis zum letzten Platz gefüllt. Zum ersten Mal öffnete sich der Vorhang für den neuen Kinder- und Familienfilm „Fünf Freunde“. Millionen Leseratten kennen die Abenteuergeschichten aus den Büchern von Enid Blyton – jetzt wurde der spannende Stoff unter Regie von Mike Marzuk verfilmt.

Zum Deutschlandstart des Films kam der Filmemacher Marzuk mit dem Produzenten Andreas Ulmke-Smeaton und den zwei Hauptdarstellern Justus Schlingensiepen und Quirin Oettl ins Olympia-Kino. Der Regisseur Marzuk ist in Kaufering aufgewachsen und lebt nun mit seiner Familie in München. Viel Applaus gab es am Ende der Vorführung für den Film und auch für Mike Marzuk, Andreas Ulmke-Smeaton und für die zwei jungen Schauspieler als sie auf die Bühne kamen. Schlingensiepen war in der Rolle von „Dick“ zu sehen und Oettl spielte „Julian“. Im Anschluss stellten sie sich den Fragen des Publikums: „Wie kommt man als Jugendlicher zu einer solchen Rolle?“ wollten die Kinder im Saal wissen. Antwort: Sie wurden bei einem bundesweiten Casting ermittelt. Dort bekommt jeder Schauspieler einen Text, den er dann im Casting möglichst überzeugend vortragen muss. Großes Interesse galt auch den Drehorten: „Wo ist die Felsenhöhle, in der sich ein großer Teil des Films abspielt?“ „Die Szenen wurden teilweise im Studio gedreht sowie in einem alten Bierbunker in Beilngries in der Oberpfalz“, erklärt Marzuk. Fast eine Stunde lang beantworteten die „Vier“ die Fragen der interessierten Zuschauer. Anschließend stürmten die etwa 250 begeisterten Kinofans das Foyer, wo die Filmcrew sich zur Autogrammstunde einfand. Es herrschte starker Andrang am Stand der Darsteller, gerade so, als gelte es von berühmten Hollywood Stars eine Unterschrift zu ergattern. Der Film „Fünf Freunde“ läuft jetzt täglich im Olympia-Kino.

Meistgelesene Artikel

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Ab jetzt samstags

Dießen – Mit dem Ortsbus in die Schule oder zur Arbeit und am Samstag mit dem Bus zum Einkaufen. Wer in Dießen auf öffentliche Verkehrsmittel setzt …
Ab jetzt samstags

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare