Unter neuer Leitung

+
Schlüsselübergabe im SOS-Kinderdorf: SOS-Bereichsleiter Erich Schöpflin mit seiner Nachfolgerin Dr. Susanne Dillitzer.

Dießen – „In jedem Ende wohnt ein Anfang“. Mit diesem selbst geschriebenen Lied verabschiedeten Roger Kretschmann und die Kinderband Karacho nach „13 Jahren toller Arbeit“ SOS-Kinderdorf­leiter Erich Schöpflin. Gleichzeitig begrüßten sie vor rund 150 geladenen Gästen Dr. Susanne Dillitzer als neue Leiterin des SOS-Kinderdorfs Ammersee-Lech.

Die Festredner würdigten Erich Schöpflin als „unglaublich zuverlässigen“ Mann, der nicht nur Ideen entwickelt, sondern diese auch umsetzt (Bürgermeister Herbert Kirsch). Die Müttersprecherinnen Anke Hertzsch und Ute Starck bedankten sich für sein „stets offenes Ohr“, sein Verständnis für das „Modell Kinderdorffamilie“, aber auch dafür, dass er sie oft „kompetent herausgefordert“ habe.

SOS-Regionalleiterin Maria Schwarzfischer erinnerte an einige „Meilensteine“ in Schöpflins Wirken, darunter den Neubau des Haus Mosaik, die Weiterentwicklung pädagogischer Konzepte und sein ganz besonderes Engagement bei der Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Er habe Herausforderungen stets angenommen und sich mit Leidenschaft für die Belange der Kinder und Jugendlichen eingesetzt, betonte sie. Holger Hassel, Leiter des mit Dießen eng verbundenen SOS-Kinderdorfs Immenreuth, würdigte Schöpflins „kritisches Denken“ und sein besonderes Augenmerk auf Vernetzungen innerhalb und außerhalb von SOS-Kinderdorf.

Schöpflin selbst gab das viele Lob auch an seine Mitarbeiter weiter und würdigte die Gestaltungsmöglichkeiten, die er bei SOS-Kinderdorf hatte. Sein Dank galt vor allem seiner Familie, den Kooperationspartnern im Landkreis, aber auch den zuverlässigen Handwerkern, die dafür sorgen, dass im SOS-Kinderdorf immer alles gut funktioniert. Er bedankte sich zudem bei langjährigen Unterstützern wie Lothar Schubert von Schubert International, ohne den das Landsberger Eltern-ABC nicht möglich wäre.

Für Schöpflin ist und bleibt die wichtigste Aufgabe im SOS-Kinderdorf, junge Menschen „bedingungslos anzunehmen“ – auch unabhängig davon, welcher Nationalität sie angehören. Schließlich gelten die Kinderrechte für alle Buben und Mädchen, betonte Schöpflin.

Der Abschied fiel ihm leichter, weil Dr. Susanne Dillitzer seine Nachfolge übernimmt. Sie war, wie sie in ihrem humorigen „letzten Wort“ erklärte, fünf Jahre lang als SOS-Bereichsleiterin für das jetzige Familien- und Beratungszentrum zuständig. Ihre ersten Erfahrungen sammelte die Diplom-Psychologin nach dem Studium in München am dortigen Kinderzentrum, später war sie bei der Arbeitsstelle Frühförderung und zuletzt als Leitung des Hessing Förderzentrums für Kinder in Augsburg tätig.

Ihr Immenreuther Kollege Holger Hassel wünschte ihr Kraft, Energie, Ausdauer, aber auch Gelassenheit für ihre „sehr komplexe“ neue Aufgabe. Er hofft ebenso wie Bürgermeister Kirsch auf eine gute Zusammenarbeit. SOS-Regionalleiterin Maria Schwarzfischer überreichte Dillitzer fünf Schlüssel: Einen für die Pädagogik, der ihr die Welt aus Kindersicht erschließt, einen für die Personalführung, einen für die Zahlenwelt, einen für die Öffentlichkeitsarbeit und einen runden Schlüssel, der alles zusammenhält.

Für das Buffet sorgten Sebastian Dickhaut und die unbegleiteten Minderjährigen aus den „Drei Rosen“. Mit Rosen und einem Lied verabschiedeten sich die Kindergartenkinder unter Leitung von Susanne Kretschmann.

Meistgelesene Artikel

Städtisches Alkoholverbot?

Landsberg – Mit Unterstützung seiner Fraktionskollegen der Landsberger Mitte fordert Stadtrat Dr. Wolfgang Weisensee, der als Leitender Notarzt tätig …
Städtisches Alkoholverbot?

Wieder das eigene Wasser

Kaufering – In jüngster Vergangenheit sahen sich die Bürger von ihrer Marktgemeinde unzureichend mit Informationen versorgt. Für den nicht …
Wieder das eigene Wasser

Längst überfälliger Neubau

Landsberg – Allein bei dem Gedanken, dass Menschen im Stadtgebiet noch in Holzbaracken wohnen, wird dem Oberbürgermeister ganz „unwohl“. Als …
Längst überfälliger Neubau

Kommentare