Offene Tore

+
Interessiert beobachteten die Besucher des Jugendfeuerwehrtages, wie ein Pkw unter Einsatz von Hydraulik-Schere und-Spreizer geöffnet wurde.

Landsberg – Zum ersten Mal fand nun bei der Freiwilligen Feuerwehr Landsberg ein Jugendaktionstag statt. Ziel war es, Jugendliche für die Feuerwehr zu interessieren und dadurch Nachwuchs für die Mannschaft zu gewinnen.

An verschiedenen Stationen erklärten Feuerwehrmänner und -frauen die Arbeit der Feuerwehr. Denn die besteht nicht nur in der Brandbekämpfung. Große Aufmerksamkeit zog ein im Hof platziertes Unfallfahrzeug auf sich, aus welchem eine verletzte „Person“ zu retten war. In mehreren Abschnitten wurde der Pkw von der Feuerwehr unter Einsatz von Hydraulik-Schere und Hydraulik-Spreizer geöffnet und schließlich der verletzte Dummy unter Applaus befreit.

Besonders eindrucksvoll war für die jungen Gäste auch die Drehleiter, die mittig im Hof der Feuerwehr neugierige Blicke auf sich zog. Mutige konnten – gesichert mit einem Feuerwehr-Hakengurt – über zwanzig Meter in den Himmel hinauf fahren und von dort aus eine atemberaubende Aussicht über Landsberg genießen.

An einem sogenannten Feuerlöschtrainer durften die Jugendlichen dann die Brandbekämpfung selbst ausprobieren. Dazu legten sie gemeinsam mit einem erfahrenen Mitglied der Feuerwehr zunächst Schutzkleidung an, löschten mit einem C-Rohr das Feuer und meldeten anschließend „Feuer aus“.

Für das Gerätehaus selbst war dieser Tag ein Tag der offenen Hallentore. Besucher konnten die übrigen Fahrzeuge sowie die Ausbildungs- und Versammlungsräume besichtigen. Dazu zählt beispielsweise eine Übungsstrecke für Atemschutzgeräteträger und der große Saal im Obergeschoss. Hier informierte Jugendwart Markus Riegg noch einmal im Detail über die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr.

Am Ende des Tages zog Markus Riegg und sein Team eine positive Bilanz: Zwölf Jugendliche und Erwachsene interessieren sich für den Dienst und die Ausbildung bei der Feuerwehr. Viele Spontanbesucher wurden auch durch das rege Treiben auf dem Hof der Feuerwehr angelockt und konnten einiges über den Dienst bei der Feuerwehr lernen. „Wer den Jugendaktionstag verpasst hat, kann sich jederzeit telefonisch oder während den Übungen persönlich über den Feuerwehrdienst informieren. Ein Einstieg in die Ausbildung ist das ganze Jahr über möglich“, so Riegg.

Meistgelesene Artikel

Kritik der Prüfer bleibt folgenlos

Landsberg – Eigentlich war Oberbürgermeister Mathias Neuner und Kämmerer Peter Jung der Sachverhalt bekannt: Der Stellenplan der Stadtverwaltung ist …
Kritik der Prüfer bleibt folgenlos

Konzept-Prüfung im Frühjahr

Kaufering – Die Umsetzung des Verkehrsleitbildes mit den Tempo-30-Zonen wurden in der Marktgemeinde zuletzt kontrovers diskutiert. Bei der …
Konzept-Prüfung im Frühjahr

Helfen aus Freude

Dießen – Für seine kommunalpolitischen, sozialen und kulturellen Verdienste wurde Josef Seefelder aus Obermühlhausen in diesen Tagen mit dem goldenen …
Helfen aus Freude

Kommentare