Auftakt mit Würze

+
Die Aufstellungsversammlung der Freien Wähler lief unter der Leitung von Fuchstals Bürgermeister Erwin Karg äußerst harmonisch ab. Das Foto zeigt die Kandidaten der Freien Wähler für den Kreistag mit dem nominierten Landratskandidaten Markus Wasserle (4. von rechts).

Finning – Es waren zwei Persönlichkeiten, die der Aufstellungsversammlung der Freien Wähler im Landkreis die Würze gaben. Gewählt werden sollten die Kandidaten für den Kreistag. Auf Platz fünf der Liste stand Dr. Manfred Rapp. Weiter stand die Nominierung von Markus Wasserle als Landratskandidat an.

Insgesamt konnte Fuchstals Bürgermeister Erwin Karg als Versammlungsleiter eine harmonische Sitzung leiten, in der sich alle Kreistagskandidaten persönlich vorstellten. Gespannt waren alle auf die Vorstellungsrede von Manfred Rapp. Der Landsberger Notar, der sich vor wenigen Monaten in den Ruhestand verabschiedet hatte, sagte zu den im Gasthof Staudenwirt versammelten Gremium der Freien Wählern: „Ich fühle mich wohl hier – aber noch nicht daheim“. Er stellte klar, dass er sein Parteibuch nicht abgeben habe. „Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht“, sagte der 70-jährige Rapp und fügte hinzu „der Krug für die CSU ist bei mir zerbrochen“.

Hintergrund des Zerwürfnisses mit seiner Partei ist für Rapp die Nominierung von Thomas Eichinger als Landratskandidat. Er sprach ganz offen von „Gemauschel“. Rapp betonte, er persönlich habe das als eine schwere Niederlage empfunden. Man habe Dr. Manfred Rapp zwar Platz fünf auf der CSU-Liste angeboten, er habe aber das Gefühl, dass die CSU ihn nicht mehr wolle. „Daraus habe ich die Konsequenzen gezogen“, sagte Rapp. Bei einer Kreisausschusssitzung habe ihm Herbert Kirsch einen Listenplatz bei den Freien Wählern angeboten. Er wolle, wenn es gewünscht werde, sein Wissen und seine Erfahrungen zur Verfügung stellen. „Im Kreistag zählen Sachargumente und nicht Parteiinteressen“.

"Guter Kerl"

Bei nur einer Gegenstimme wurde die Liste der Freien Wähler durchgewunken. Manfred Rapp steht nun Platz fünf bei den Freien Wählern (siehe unten). Ebenfalls mit nur einer Gegenstimme wurde Markus Wasserle als Landratskandidat der Freien Wähler nominiert. Versammlungsleiter Erwin Karg hatte ihn „als menschlich guten Kerl“ angekündigt. „Er hat was drauf und er ist der Richtige“, meinte Fuchstals Bürgermeister. Der Unternehmer, der einen Gebäudereinigungsbetrieb mit 120 Mitarbeitern leitet, betonte, dass er sich ausschließlich zum Wohle der Bürger engagiere. Wasserle hob die die Gemeinsamkeiten für ein lebens- und liebenswertes Bayern hervor.

Im Falle einer Wahl als Landrat will Wasserle auch dafür sorgen, dass das Landratsamt mehr Dienstleistungsbe-hörde und weniger Aufsichtsbehörde sein soll. Für ihn habe auch das Ehrenamt große Bedeutung und er betonte sein Engagement für die Jugend. Wasserle hatte bekanntlich die Ausbildungsmesse ins Leben gerufen, die mittlerweile sehr erfolgreich ist.

Die Freien Wähler stimmten auch zu, dass Markus Wasserle als Landratskandidat von anderen Parteien und Gruppierungen nominiert werden kann. Sowohl die SPD als auch die ÖDP und die Landsberger Mitte hatten sich bereits auf Markus Wasserle als gemeinsamen Landratskandidaten festgelegt.

C. Spörer

Die Kandidaten der Freien Wähler

Als Kandidaten der Freien Wähler treten bei der Kreistagswahl im kommenden Jahr an:

• Platz 1 bis 15: 1. Herbert Kirsch, 2. Erwin Karg, 3. Peter Fastl,4. Renate Wengenmaier, 5. Dr. Manfred Rapp, 6. Günter Först, 7. Johannes Erhard, 8. Anton Bauer, 9. Johann Vetterl, 10. Tyll-Patrick Albrecht, 11. Josef Mayrock, 12. Ingo Brix, 13. Antoinette Bagusat, 14. Gottfried Riedmiller, 15. Wolfgang Frei.

• Platz 16 bis 30: 16. Hermann Riefer, 17. Renate von Schnurbein, 18. Elisabeth Bleicher, 19. Gerd Neugebauer, 20. Johannes Wolffhardt, 21. Manfred Huber, 22. Frank Fastl, 23. Gerhard Schmid, 24. Gerlinde Klügl, 25. Bolko Zencominerski, 26. Benedikt Steber, 27. Erwin Kropf, 28. Robert Michel, 29. Christine Scheffer, 30. Bianca Holzapfel.

• Platz 31 bis 60: 31. Konrad Schmid, 32. Roland Kratzer, 33. Michael Geier, 34. Roswitha Morenweiser, 35. Richard Michl, 36. Vanessa Wasserle, 37. Kastulus Klügl, 38. Julia Kirsch, 39. Robert Lotter, 40. Andrea Pfänder-Rid, 41. Harry Sternberg, 42. Christine Riedel, 43. Manfred Probst, 44. Monika Hilger, 45. Simone Cardinale, 46. Thomas Lindner, 47. Bernd Schielke, 48. Martin Brink, 49. Thomas Höring, 50. Johann Andreas Rieß jun., 51. Roland Wolloner-Scharfe, 52. Regina Keller, 53. Martin Lux, 54. Fritz Morenweiser, 55. Thomas Rodler, 56. Viktoria Horber, 57. Holger Sigl, 58. Heinrich Papesch, 59. Remigius Leimer, 60. Franz Maisterl, 61. Wolfgang Wasserle, 62. Carmen Lieb-Karg.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare