"Frühestens Ende November"

Das Pflaster auf dem Hauptplatz wird mindestens bis Ende November verlegt – sofern es das Wetter zulässt. Foto: Schwaiger

„Tischlein deck Dich!“ heißt’s am kommenden Samstag zwischen Klostereck und Salzgasse, Stadt und Einzelhandel wollen die Fertigstellung des 1. Bauabschnittes mit den Lechstädtern feiern. Die zwischenzeit­liche Verkehrsfreigabe des Hauptplatzes folgt nicht auf dem Fuß, „frühestens Ende November“, so Pressesprecherin Eva Schatz, werde sie erfolgen. Und dann wohl nur von West nach Ost, wie es die CSU jetzt beantragt hat.

Nach Ansicht von Fraktionschef Helmut Weber bietet sich die Platzfreigabe zwischen den beiden Bauabschnitten förmlich für den Testlauf des innerstädtischen Ringverkehrs an. Zudem, so führt er in seinem Antrag an Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) aus, ermögliche die Befahrung nur in West-Ost-Richtung die im Bürgerentscheid zugesagte Verkehrsberuhigung auf dem Hauptplatz. Auch Salzgasse und Herzog-Ernst-Straße seien für den Pkw-Verkehr zu sperren. Der öffentliche Personennahverkehr sei von diesen Regelungen auszuschließen. Bis zum Start von Bauabschnitt II im Frühjahr kommenden Jahres erhoffen sich Weber&Co. nähere „Erkenntnisse zur weiteren Verkehrsplanung“. OB Neuner spricht von einer „guten Idee“, die man in den nächsten Monaten ruhig mal ausprobieren sollte, auch wenn die Anwohner im Hinteranger davon gewiss nicht begeistert seien. Er werde den Antrag der CSU auf die Tagesordnung der Stadtratssitzung am 24. Oktober setzen. Neuner ist diesbezüglich guter Dinge, immerhin erfahre der Ringverkehr bereits jetzt „gute Akzeptanz“. Ungeachtet von „Tischlein deck Dich“ am Samstag (11 bis 16 Uhr) gehen die Arbeiten auf dem Hauptplatz wie geplant weiter; Bauabschnitt II ist im Tiefbaubereich längst in Angriff genommen worden. Und nicht nur das: „So lange es die Witterung zulässt pflastern wir weiter“, kündigt die städtische Pressesprecherin an.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare