Das "familiäre Wir"

+
Das Klassik-Trio Kaufering begleitete die Lesung des Landsberger Autorenkreises.

Landsberg – Viel Fantasie bewiesen die Leserinnen und Leser des Landsberger Autorenkreises einmal mehr bei der Frühjahrslesung in der Kauferinger Bücherei. Da gab es viel zu hören: von Wichteln und ihrem turbulenten Leben, von Altpapier, das vom Winde verweht in den Bäumen hing, bis hin zu Kindheitserinnerungen.

Auch der Tanz und eine neue grammatikalische Formel, nämlich das „familiäre Wir“, wurden beschrieben. Dann kam der Bücherwurm Fanta zu Wort, der am Ende seine Sie fand. Und auch Spechtels Kinderstube wurde mit einem Besuch beehrt. Der kleine Prinz traf im Anschluss einen Dichter, um ihn zu fragen, warum er denn dichte. 

Zu den Sternen reiste Björn mit seiner Muse auf der Flucht vor dem Magnetismus. GedankenSchrankenLosigkeit im Rauschen der Wasserfälle und MondLichtBlicke waren ebenfalls mit von der Partie. Zypressen-Giganten tanzten das Ritual ihrer Weisheit, bevor das Leben im Augenblick sich im Morgentau widerspiegelte. Sogleich erweckte der Frühling Stein- figuren im Garten zum Leben und ließ Schmetterlinge um Primeln kreisen. Einer der Lesenden befragte Darwin nach seiner Meinung und ließ die Gedanken zwischen Affen und Furien hin und her gleiten. 

Mit all diesen Geschichten und Gedichten machten die Autoren Renate Exsz, Franz Oberhofer, Angelika Müller, Heidenore Glatz, Moderator Helmut Glatz, Fred Fraas, Gerwin Degmair, Monika Bayerle, Hannelore Warreyn, Monika Hrastnik und Max Dietz und nicht zuletzt das Klassik-Trio Kaufering den Abend zu einem kurzweiligen Erlebnis. Ein herzlicher Dank geht an Büchereileiterin Monika Hecht, die dies zusammen mit den Organisatoren Heidenore Glatz und Helmut Glatz ermöglicht hat.

Meistgelesene Artikel

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Vollgas auf eisiger Piste

Reichling – Frostiges Motorsportspektakel unter Flutlicht: Am Freitag, 20. Januar, richtet der MSC Reichling wieder die Zugspitzmeisterschaft im …
Vollgas auf eisiger Piste

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare