Gänsehaut auf dem Pferderücken

Mit einem Gänsehaut-Finale endete am Sonntagabend das jährliche Reitturnier des Reit- und Fahrvereins der Pferdefreunde Achselschwang. Als Höhepunkt der Veranstaltung siegte Julia Degenhart auf ihrer Stute Vivien nach einem spannenden Stechen im Springen der höchsten Schwierigkeitsklasse.

Den ganzen Tag über waren die Hindernisse höher geworden und die Anforderungen an Pferde und Reiter gestiegen. Insgesamt gab es sieben Springprüfungen, an denen sich rund 200 Paare beteiligten. Kaum weniger groß war der Andrang an den beiden Vortagen, an denen insgesamt 350 Teilnehmer in neun Dressurprüfungen – vom Reiterwettbewerb bis zur M-Dressur – ihr Können unter Beweis stellten. Der Freitag stand ganz im Zeichen der Vereinsmeisterschaft, die die hoch talentierte Nachwuchsreiterin Veronika Rummelsberger auf Spitfire für sich entschied. Zweite wurde Cornelia von Glahn-Papesch mit Piccolo, und auf dem dritten Platz landete der Hausherr von Achselschwang, Albrecht Stein mit Dream of Future. Die beiden schwersten Prüfungen der Dressurtage gewannen Barbara Ende mit Leroy sowie die Hausherrin und Bereiterin des Betriebs, Monika Steinmayer mit Forman. Nachwuchstalente Auch über vierzig Kinder sammelten an diesem Wochenende ihre ersten Turniererfahrungen in vier Reiterwettbewerben. Wer keine Schleife gewann, konnte sich immerhin über viel Applaus freuen.

Meistgelesene Artikel

Voreiliger Kahlschlag?

Landsberg – In Kaufering und Igling ist man verstimmt. Der Grund: Die beiden Kommunen sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von der Stadt …
Voreiliger Kahlschlag?

Die Landsberger und "ihr Snowdance"

Landsberg – Seit Tagen schon grassiert in der Lechstadt das Filmfieber. „Angesteckt“ haben sich die Fans des Snowdance Independent Filmfestivals …
Die Landsberger und "ihr Snowdance"

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Kommentare