Geballte CSU-Macht

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hilft OB-Kandidat Mathias Neuner im Wahlkampf. Foto: CSU

Mächtige Polit-prominenz wird in den kommenden Wochen in Landsberg zu Gast sein. Der OB- Kandidat der CSU, Mathias Neuner, hat sich für seinen Wahlkampf neben anderen Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner und Ministerpräsident Horst Seehofer mit ins Boot geholt – Landsberg soll wieder einen CSU-Oberbürgermeister bekommen.

Unter dem Motto „Landsberg lieben“ tritt Mathias Neuner am 11. März bei der Wahl des neuen Oberbürgermeisters an. Der 45-jährige Ingenieur verspricht, die Lechstadt zukünftig noch mehr zu einer sozialen und modernen Stadt sowie zu einer „Wohlfühlstadt“ entwickeln zu wollen. Dabei setzt er auf die Nähe zum Bürger und auf die Unterstützung von bekannten CSU-Politikern. Den Anfang macht am kommenden Freitag um 20 Uhr Dr. Angelika Niebler im Bräustüberl. Sie ist seit 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments und möchte den Wahlkampf um ihren Parteikollegen Mathias Neuner ankurbeln. Um in Landsberg nach 25 Jahren wieder einen Oberbürgermeister aus den Reihen der CSU zu haben, hat auch Horst Seehofer seine Unterstützung zugesagt. Der bayerische Ministerpräsident wird Mathias Neuner am 15. Februar im Stadttheater Landsberg unter die Arme greifen. Das straffe und prominente Wahlkampfprogramm geht dann am 23. Februar weiter: CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt kommt um 19.30 Uhr zu einer CSU-Veranstaltung ins Moritz, um dort für Neuner die „Werbetrommel“ zu rühren. Auch Ilse Aigner, die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hat Neuner bereits ihre Unterstützung zugesagt. Voraussichtlich am 2. März will sie nach Landsberg kommen, allerdings wird der genaue Termin und Ort erst noch bekannt gegeben. Bis dato ist geplant, dass sie nachmittags einen Infostand vor dem InCenter am Penzinger Feld besetzen wird. Zu guter Letzt will auch der bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle dem CSU-Kandidaten in Landsberg beistehen. Am Montag, 5. März, um 19 Uhr wird er sich im Sportzentrum für Mathias Neuner stark machen. Wichtigstes Ziel seiner Politik ist nach Angaben Neuners die Nähe zum Bürger. Der gebürtige Landsberger möchte die Anliegen der Landsberger „hören, verstehen und umsetzen“. Dafür hat er für die kommenden Wochen eine Reihe von „Kennenlern“-Veranstaltungen geplant. Außerdem gibt es für die Bürger ab dem 4. Februar jeden Samstag in der Fußgängerzone Wahlwerbung am CSU-Infostand.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare