Gefangen im Eis

Mit einem aufblasbaren Rettungsschlitten übt die Kauferinger Wasserwacht die Rettung des eingebrochenen Freiwilligen, Sebastian Baader. Fotos: Wenker

Jede Minute zählt, wenn eine Person im Eis einbricht. Und genau diese Minuten richtig zu nutzen war Ziel der Eisrettungsübung der Wasserwacht Kaufering. Unter den Anweisungen von Andreas Wenker, technischer Leiter der Wasserwacht, übten sieben Wasserretter und Rettungsschwimmer vor Kurzem den Umgang und die Rettung einer in das gefährliche Eiswasser eingebrochenen Person.

Ziel der Übung war laut Andreas Wenker eine in den Lech eingebrochene Person mithilfe von den vorgesehenen Rettungsmitteln wieder herauszuholen. Der Leiter der Schnelleinsatzgruppe (SEG), Johannes Heilmaier, und Andreas Wenker organisierten die Übung. „Nach einer kurzen Einweisung wurden Gruppen gebildet. Diese beschäftigten sich dann mit den unterschiedlichen Rettungsmitteln und -methoden der Eisrettung“, berichtet Wenker. Unter anderem haben die Rettungsschwimmer und Eisretter einen aufblasbaren Rettungsschlitten zum Einsatz gebracht. Auf Höhe der Staustufe 18 fand sich nahe der Vogelinseln eine geeignete Stelle und Sebastian Baader, der sich freiwillig als Opfer zur Verfügung stellte, brach schon nach wenigen Metern ein. „Nun zählt jede Minute“, weiß Wenker. „Sebastian Baader konnte drei Mal erfolgreich gerettet werden.“ Die Sicherheit aller Beteiligten sei oberstes Gebot. „Alle wurden durch Leinen und Rettungswesten gesichert. Baader war außerdem mit einem Neoprenanzug ausgestattet.“ Das sei besonders wichtig, um ihn vor einer Unterkühlung zu schützen. Mehrmals musste Baader dann ins eiskalte Wasser einbrechen, um von der SEG gerettet zu werden. „Anschließend gab es im Warmen noch eine Nachbesprechung über die Gefahren und Besonderheiten der Eisrettung.“

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Aufprall auf Lkw

Buchloe/Landsberg – Ein Unfall auf der A96 bei Wiedergeltingen im Landkreis Unterallgäu hat am vergangenen Dienstag für einen 53-jährigen Autofahrer …
Aufprall auf Lkw

Kommentare