Gelungen geplattelt

Und eins und zwei: Gegen die perfekten Darbietungen der D’ Ammertaler Dießen war beim „Wertungsplatteln und Dirndldrahn“ kein Kraut gewachsen. Foto: Eberle

Gelt

endorf – Es war der Abend der D’ Ammertaler Dießen. Beim diesjährigen „Wertungsplatteln und Dirndldrahn“ in der Geltendorfer Turnhalle räumte die Gruppe gleich sechsmal die ersten Plätze ab. Bei allen Altersklassen, bei denen sie Teilnehmer in den Wettbewerb schickten, landeten D’ Ammertaler Dießen am Ende auch ganz vorne. Die Teilnehmer aus dem ganzen Huosigau wurden durch ein fünfköpfiges Preisrichterteam aus dem Lechgau im Schuhplattln und Dirndldrahn einzeln und in der Gruppe bewertet. Der Heimat- und Trachtenverein Geltendorf übernahm in diesem Jahr die Ausrichtung der Gauveranstaltung und bewirtete die Mitwirkenden und vielen Zuschauern mit Essen und Getränken sowie einer großen Kuchenauswahl. Sieger bei den Gruppen wurde „D’ Ammertaler Dießen I“, auf Platz 2 folgte „D’ Würmtaler Menzing“ – Platz 3 erreichten punktgleich „Heimat- und Trachtenverein Geltendorf und D’ Ammertaler Dießen II“. Jeweils die drei Erstplatzierten bei den Einzelwettbewerben, sowie die beiden Gruppen aus Dießen und Menzing qualifizierten sich für den Wettbewerb um den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten (Bayerischer Löwe) 2011 in Weilheim. Gauvorstand Sepp Kaindl und Vereinsvorstand Wolfgang Kurz zeichneten alle Tänzer mit Urkunden aus. „Alle Teilnehmer sind Sieger“, betonte Kaindl in seiner Abschlussrede. Am Wettbewerb nahmen die besten Buam und Madl aus dem Huosigau (Fünfseenland zwischen Ammer- und Starnberger See, zwischen Peißenberg, München und Merching) teil. Im kommenden Jahr finden die Wettbewerbe für Jugend (April) und Aktive (Oktober) in Steinebach am Wörthsee statt.

Meistgelesene Artikel

Ein Kreisverkehr ist out

Kaufering – Pendler, die morgens zur Hauptverkehrszeit auf der alten B17 in Richtung Landsberg unterwegs sind, kennen das Problem zur Genüge. Wenn …
Ein Kreisverkehr ist out

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare