Auf den Gleisen zerschmettert – Regionalzug überrollt Kleintransporter

In letzter Sekunde hat sich am Donnerstagabend ein 25-jähriger Kurierfahrer aus seinem Kleintrans- porter befreit, dann zerschmetterte der herannahende Zug das auf den Schienen liegen gebliebene Fahrzeug. Der Unfallverursacher und der 54-jährige Lokführer erlitten leichte Verletzungen. Da die Bahnstrecke erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde, beträgt der Sachschaden rund eine Million Euro.

Mit überhöhter Geschwindigkeit, so die Polizei, war der Fahrer des Kleinlasters von Schwabhausen kommend in Richtung Penzing unterwegs gewesen. Vor der Unterführung Schwabhausen kam er in einer Kurve rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer verlor die Kontrolle – sein Transporter aber raste weiter die Böschung hoch und wurde auf die Bahngleise der Strecke München-Lindau geschleudert, wo das Fahrzeug schließlich liegen blieb. Ein sich mit Tempo 130 Kilometer pro Stunde nähernder Regionalzug fuhr dann mit voller Wucht gegen den Transporter. Der Zugführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet, sodass der Zug mit einer Lok und drei Personenwagen etwa 600 bis 800 Metern nach dem Aufprall zum Stehen kam. Hierbei entgleiste der vordere Triebwagen, der später geborgen werden konnte. Herumfliegende Fahrzeugteile verletzten den Zugführer leicht. Den 74 Fahrgästen passierte nichts. Ihre Weiterfahrt wurde durch einen Notfallmanager der Bahn organisiert. Die Bahnstrecke München – Lindau musste für den Verkehr in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Die Züge wurden daher über Augsburg umgeleitet, wodurch viele Bahnfahrer mit großer Verspätung ihr Reiseziel erreichten. Die Höhe des Sachschadens stand erst tags darauf fest. Von dem Kleintransporter blieben nur noch Schrottknäuel übrig. Die im Wagen befindlichen Briefe und Sendungen lagen überall verstreut. Am Unfallort waren Feuerwehren aus vier Gemeinden im Einsatz.

Meistgelesene Artikel

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare