Gold bei der Premiere

Mit zwei Titeln im Gepäck ist das Erdinger Alkoholfrei Team SC Riederau von der deutschen Duathlonmeisterschaft zurückgekehrt. Lena Kopp und Katrin Esefeld sicherten sich im baden-württembergischen Backnang Gold in der U23- und U25-Klasse.

Zum sechsten Mal wurden die deutschen Duathlonmeisterschaften der Elite, U23 und der Altersklassen ausgetragen. Auf dem Programm standen 10 Kilometer Laufen, 40 Kilometer Radfahren und zum Abschluss noch einmal 5 Kilometer laufen – durch die hügelige Backnanger Innenstadt. In den Farben des SC Riederau gingen Lena Kopp (U23), Katrin Esefeld und Jörg Tabellion (Altersklassen) an den Start. Prominentester Teilnehmer war Faris Al-Sultan, der Ironman-Sieger von 2005. Der Wettkampf wurde pünktlich um 11 Uhr bei Temperaturen um 20 Grad Celsius, Sonnenschein und nahezu Windstille gestartet. Zuerst ging die Elite auf die Strecke. „Scharfe Kurven und knackige kurze Anstiege sorgten dabei für ein spannendes Rennen“, berichtet SCR-Team-Chef Tabellion. Noch in der ersten 2,5 Kilometer langen Laufrunde konnte sich bei den Damen eine Führungsgruppe absetzen, nur knapp dahinter befand sich die Riederauerin Lena Kopp in der Verfolgergruppe. Für sie war der Backnanger City-Duathlon ihr erster Wettkampf über die klassische Duathlondistanz. Nach 42 Minuten wechselte sie zeitgleich mit der mehrmaligen Ironmanstarterin auf Hawaii und Langstreckenspezialistin, Christine Waitz, auf die wellige 40 Kilometer lange Radstrecke. Lena Kopp hatte das Glück, die Radstrecke in einer Zweiergruppe fahren zu können und konnte so, obwohl sie gleich auf den ersten Kilometern ihre Radflasche verlor, beim abschließenden Lauf noch-mal alle Kräfte mobilisieren. Als jüngste Starterin im Elitefeld erkämpfte sie sich bei ihrem ersten Rennen über die klassische Duathlondistanz den nationalen Meistertitel in der U23. Und mit ihrer Endzeit von 2:19:50 Stunden schaffte Lena Kopp im Gesamtklassement der Elite-Damen mit Platz 8 auf Anhieb den Sprung in die nationalen TopTen. Nicht weniger spannend, aber mit einer deutlicheren Entscheidung, gestaltete sich das Rennen der Frauen in der Altersklassenwertung. Beim ersten Wechsel führte die Berglaufspezialistin Kerstin Straub (Hanau-Rodenbach) das Feld an und ging mit einem Zwölf-Sekunden-Vorsprung vor Katrin Esefeld vom SC Riederau auf die Radstrecke. Auf dem Rad spielte Esefeld jedoch ihre Stärke aus, so dass sie mit einem komfortablen Vorsprung von fast drei Minuten in die Wechselzone kam und diesen Vorsprung beim Laufen noch weiter ausbauen konnte. Verdient siegte Esefeld in 2:10:05 Stunden vor der Dörte Siebke (Hamburg) und Katrin Beyer (Pfaffenhofen). Jörg Tabellion, Chef des Erdinger Alkoholfrei Teams SC Riederau, belegte schließlich einen 11. Platz in seiner Altersklasse mit einer Gesamtzeit von 2:10:23 Stunden. „Als Team Chef bin ich natürlich glücklich und sehr erfreut über die beiden Meistertitel unserer Damen. Die Reise nach Backnang hat sich für uns mehr als gelohnt und lässt auch für die weitere Saison Einiges erwarten.“

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Caligula auf Ritalin

Landsberg – Der Inn gurgelt, das Hochwasser kommt, der Pegel steigt. Sigi Zimmerschieds Auftritt im Landsberger Stadttheater spült alles weg, was …
Caligula auf Ritalin

Kommentare