Spanische Klänge zum Jubiläum

+
Mit einem glanzvollen Konzert feierten Gruber & Maklar ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum im Sportzentrum.

Landsberg – Ein „Konzert, für das man normalerweise weit fahren müsste“, so Oberbürgermeister Mathias Neuner, konnte man am Samstagabend im Sportzentrum erleben. Das weltbekannte Gitarrenduo Gruber & Maklar schenkte sich und seinem Publikum zum 30-jährigen Bühnenjubiläum eine „Spanische Nacht“ mit den Münchner Symphonikern, dem Amadeus Guitar Duo und natürlich den Jubilaren selbst.

„Christian Gruber und Peter Maklar haben sich in den letzten 30 Jahren Weltruhm erarbeitet“, würdigte Oberbür- germeister Neuner das Duo in seiner Begrüßung. Dabei seien sie „sympathische, nette Burschen“ geblieben, die weltweit als Botschafter ihrer Musik, aber auch ihrer Heimat unterwegs seien. Christian Gruber bedankte sich bei den vielen Unterstützern und dem Publikum. „All das kann einen 30 Jahre lang tragen, das erfüllt uns mit Dankbarkeit.“ 

Aus naheliegenden Gründen habe man die Veranstaltung vom Stadttheater ins Sportzentrum verlegt, meint Theaterleiter Florian Werner mit Blick auf die Mitglieder der Münchner Symphoniker, die zahlreich auf der Bühne Platz genommen hatten. Doch die Verwandlung der Sporthalle in einen Konzertsaal war gelungen. Mit „Sieben Tänzen aus Le Cid“ von Jules Massenet eröffnete das renommierte Münchner Orchester unter der Leitung von Carlos Domínguez-Nieto temperamentvoll den Abend. 

Massenets Ballettmusik, die als „Einlage“ innerhalb des Operngeschehens konzipiert war – wie im Paris des 19. Jahrhundert Mode – deckt mit den sieben Teilen, von denen sechs nach spanischen Regionen benannt sind, die ganze thematische Bandbreite spanischer Tänze ab, ein sinfonisches Werk, das sich von „seiner“, weitgehend in Vergessenheit geratenen Oper emanzipiert hat. 

Gemeinsam mit dem Orchester entführte dann die Gitarristin Dale Kavanagh vom Amadeus Guitar Duo die begeisterten Zuhörer in die Gärten der Sommerresidenz der spanischen Könige: „Concierto de Aranjuez“ von Joaquin Rodrigo, in einem wunderbaren Zusammenspiel und brillanter Virtuosität der Ausnahme-Gitarristin. 

Das Amadeus Guitar Duo tritt seit 2009 oft gemeinsam mit Gruber & Maklar auf und so bildete auch die Interpretation von Rodrigos „Concierto Andaluz“ für vier Gitarren und Orchester mit den beiden Duos und den Münchner Symphonikern das Glanzstück des Abends, das das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss. Ein wunderbar vielseitiges Werk, das den Gitarren viel Raum gibt. Ein Meisterstück. 

Nach dem gefühlt zu kurzen Auftritt der Jubilare gab es noch einen wahren Klassiker: die Carmen Suite Nr. 2 von Georges Bizet bildete den krönenden Abschluss eines wunderbaren Konzertabends. Ein würdiger „Geburtstag“ für eines der besten und renommiertesten Gitarrenduos der Welt.

Patricia Eckstein

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare