Mit Herzblut dabei – Kleiderkammer der Caritas Landsberg: In 15 Jahren 18000 Kunden

Rund 18000 Kunden, 50400 Stunden geleistete Arbeit, über 50000 Bekleidungsstücke für bedürftige Erwachsene und Kinder – das ist die Bilanz der Caritas-Kleiderkammer, die jetzt auf ihr 15-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Der Vorsitzende des Caritasverbandes Landsberg, Gerhard Gantenhammer, würdigte im Rahmen der Jahresabschlussfeier das Engagement der 14 Frauen, die unter Leitung von Monika Ernst jede Woche im Keller der Sozialstation St. Martin die Kleiderspenden verteilen, und sprach ihnen den Dank des Verbandes aus.

Die Kleiderkammer wurde 1993 vom damaligen „Sachausschuss für soziale und caritative Fragen“ des Pfarrgemeinderates Mariae Himmelfahrt gegründet, nachdem die Idee dazu von der inzwischen verstorbenen Roswitha Häberle und Resi Vogt im „Teegespräch“ der Pfarrei geboren worden war. Zunächst etablierte sich die Kammer im Hause Schulgasse 290, zog dann schließlich in das alte Gebäude der Arbeiterwohlfahrt an der Lechstraße, um 1996 ihr endgültiges Zuhause in der Sozialstation St. Martin zu finden. Neben den Bergen an Mänteln und Hacken, Hosen und Pullovern, Hemden, Strümpfen und T-Shirts nimmt die Kammer auch Federbetten und Bettwäsche, Schuhe und Gardinen, Kinder- und Babykleidung sowie Spielzeug zur Verteilung an. Gerade zur Winterszeit ist die Nachfrage groß. Leiterin Monika Ernst: „Wir freuen uns, dass wir helfen können, und wir sind alle mit Engagement und Herzblut dabei.“ Caritasverband für den Landkreis Landsberg am Lech e.V., Kleiderkammer, Lechstraße 2, 86899 Landsberg, Telefon 08191/479975, e-Mail: mail@caritas-landsberg.de, Internet: www.caritas-landsberg.de. Kleiderausgabe: Donnerstag von 15 bis 17 Uhr; Kleiderabgabe, wenn möglich nach telefonischer Absprache, Dienstag von 9 bis 11 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare