Zaun ist nicht hoch genug!

Schutz fürs Inselbad

+
Rund 30000 Euro wollen die Stadtwerke Landsberg in die Erhöhung des Zaunes ums Inselbad investieren.

Landsberg – Der folgenschwere „Nachtbadeunfall“ im Inselbad vor vier Jahren hat jetzt für die Stadtwerke doch noch Folgen. Damals waren mehrere Jugendliche in das Bad eingestiegen, auf der (nachts stillgelegten) „Freefall-Rutsche“ brach sich bekanntlich ein Teenager unter anderem beide Fersenbeine. Jetzt soll die Umzäunung auf zwei Meter erhöht werden, die Kosten werden auf gut 30000 Euro geschätzt.

Nachdem die Mutter des Jugendlichen zuletzt sogar eine Petition im Landtag gestartet hatte und mehrere Ortstermine mit Regierungsvertretern und TÜV stattfanden, seien die Fachleute übereingekommen, dass es „dringend ratsam“ sei, den Zaun aufzustocken, erläuterte Claus Müller für die Stadtverwaltung im Bauausschuss. Das ist zwar Sache des Kommunalunternehmens, die Stadt muss die Erhöhung aber genehmigen, da derart hohe Zäune im Stadtgebiet eigentlich nicht zulässig sind.

Im Amtsdeutsch ist somit eine „Abweichung von der Einfriedungssatzung“ der Stadt nötig, die der Ausschuss gegen die Stimmen der UBV dann auch mit klarer Mehrheit beschloss. „Es ist völlig klar, dass auch diese zwei Meter überstiegen werden können“, so Müller, „es geht hier eher um haftungsrechtliche Fragen.“

Mehrere Ausschussmitglieder von UBV und Grünen hatten zuvor vor einer möglichen Geldverschwendung gewarnt. Da „zunehmend konkreter“ werde, dass zwischen Lech und Inselbad ein öffentlicher Weg gebaut werden könnte und auch eine Verkleinerung des Bades zumindest im Raum stehe, müsse man darauf achten, dass nicht in wenigen Jahren die erhöhten Zäune schon wieder abgerissen würden. „Wir werden das in der Planung berücksichtigen“, versprach OB Mathias Neuner.

Christoph Kruse

Meistgelesene Artikel

Ein Kreisverkehr ist out

Kaufering – Pendler, die morgens zur Hauptverkehrszeit auf der alten B17 in Richtung Landsberg unterwegs sind, kennen das Problem zur Genüge. Wenn …
Ein Kreisverkehr ist out

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare