Jung und Alt begegnen sich – im Hof des St. Christophorus in Landsberg

„Ich glaube daran, dass sich hier sowohl die Senioren als auch Kinder sehr wohlfühlen werden.“ Das hat Oberbürgermeister Ingo Lehmann am Samstag bei der feierlichen Einweihung des neu gestalten Innenhofes des Kindergartens St. Christophorus betont. Dieser steht zukünftig auch als Ort der Begegnung, wo die Bewohner des angrenzenden Seniorenheims und die Kindergartenkinder aufeinander treffen. Gefeiert wurde die Einweihung im Rahmen des Frühlingsfestes des Kindergartens mit einem bunten Programm aus Musik und Tanz.

Für Lehmann war es freudiger Tag, denn „wir können mit Stolz auf ein gelungenes Werk blicken“. In seiner Rede erinnerte er an die erste Planungsphase vor gut zwei Jahren, als er von Kindergartenleiterin Ingrid Maier eine lange Mängelliste überreicht bekam, mit dem Zusatz, „hier ist es langsam richtig grauslich.“ Die folgenden Planungen sollten dann sowohl die Kinder als auch die Senioren berücksichtigen, ganz nach dem Motto eines „Zusammenlebens der Generationen“. Lehmann zeigte sich über das Ergebnis insofern erfreut, da es in der Theorie zwar immer leicht sei, etwas Generationsübergreifendes zu schaffen, die praktische Realisierung aber oft vor großen Hürden stehe. Lehmann: „Hier aber ist dieses Anliegen gelungen. Ich glaube daran, dass sich beide Gruppen wohlfühlen und voneinander profitieren werden.“ "Kein Luxus!" Seinen Dank richtete Lehmann auch an den Stadtrat, der die rund 230000 Euro für den Umbau bewilligt hatte. Mit Blick auf aktuelle Diskussionen um diverse Bauvorhaben der Stadt betonte Lehmann: „Dieses hier ist kein Luxus, sondern dient der Verbesserung der Stadt und der Lebensqualität der Kinder und Senioren.“ Auch Stadtpfarrer Dekan Thomas Rauch, der zusammen mit Pfarrer Adelhelm Bals die Segnung des Innenhofes vornahm, lobte die Umbaumaßnahmen als Träger der Einrichtung, als sehr gelungen. Die ört- liche Begebenheit sei beispielhaft für ein gutes Miteinander zwischen Jung und Alt. Ziel der Umgestaltung war es, den in die Jahre gekommenen Innenhof aufzuwerten und die Spielflächen neu zu gestalten. Die Baumaßnahmen begannen im Frühjahr vergangenen Jahres und fanden im Oktober ihren Abschluss. Unter ande- rem entstanden auf dem Spielplatz ein neuer Klettergarten sowie ein Erd-Telefon. Darüber hinaus wurde ein Pavillon errichtet, der als Begegnungsort der Generationen von den Bewohnern des Seniorenheimes und den Kindern genutzt wird. Auch die 41 Kinder und ihre Erzieher des St. Christophorus Kindergartens brachten ihre Freude mit einem kleinen bunten Rahmenprogramm zum Ausdruck und nutzten im Anschluss an den offiziellen Teil die Möglichkeit, das neue Spielzeug und die neue Außenanlage ausgiebig zu testen.

Meistgelesene Artikel

Voreiliger Kahlschlag?

Landsberg – In Kaufering und Igling ist man verstimmt. Der Grund: Die beiden Kommunen sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von der Stadt …
Voreiliger Kahlschlag?

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Kommentare